Spaziergang zu Künstlergräbern

Friedrichsfelde. Welche Biografien auf dem Zentralfriedhof in Friedrichsfelde das Zeitgeschehen im 19. und 20. Jahrhundert beeinflussten, das wissen der Historiker Prof. Jürgen Hofmann und Klaus Schäling. Am 13. Juli laden sie zu einem "Friedrichsfelder Friedhofsspaziergang" ein, bei dem es um berühmte Künstler geht. So etwa um Paul Meyerheim (1842-1915), der als "Löwenmaler" in die Geschichte einging und mit einem Lokomotivzyklus für die Borsig-Villa eine bedeutende Darstellung der Industrialisierung schuf. In Friedrichsfelde liegt auch Käthe Kollwitz (1867-1945), die ihr Grab selbst gestaltete, neben ihr Otto Nagel (1894-1967), Maler aus Wedding. Sein Grab wurde vom Berliner Bildhauer Gerhard Thieme gestaltet. Der Spaziergang beginnt 14 Uhr, Treffpunkt ist der Eingang zum Zentralfriedhof Friedrichsfelde in der Gudrunstraße. Die Teilnahme kostet vier, ermäßigt zwei Euro, bis 14 Jahre frei.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.