Sumatra-Tiger zu Besuch

Friedrichsfelde. Aus Indonesien stammt das junge Paar Sumatra-Tiger, das seit kurzem zu Besuch im Tierpark ist. Es ist eine Leihgabe der Republik Indonesien, die damit zur Erhaltung der bedrohten Tierart beitragen will. Der Tierpark Berlin ist mit seinem Alfred-Brehm-Haus in der Haltung und Erhaltungszucht von verschiedenen Unterarten des Tigers international anerkannt. Seit 1956 gibt es hier den Sumatra-Tiger zu sehen. Seit 1958 wurden in Berlin 115 junge Sumatra-Tiger geboren. Somit zählt der Tierpark neben dem Zoo Rotterdam zu den wichtigsten und erfolgreichsten Haltern weltweit. Jetzt hofft der Biologe Peter Müller, Führer des internationalen Zuchtbuches für diesen Tiger, auf weitere Erfolge. Wenn Jungtiere geboren werden, bleiben sie allerdings nicht im Tierpark. Denn auch die kleinen Tiger sind Eigentum der Republik Indonesien.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.