Tierpark: Energie vom Dach

Friedrichsfelde.Rund 240 Solarmodule wurden im Rahmen der Dachsanierung auf dem Dickhäuterhaus im Tierpark Berlin angebracht. Die Module verteilen sich auf zwei Photovoltaikanlagen. Damit kann ein Teil des Energiebedarfs mit nachhaltig erzeugtem Strom gedeckt werden. Der jährliche Ertrag der Photovoltaikanlagen beträgt rund 55000 Kilowattstunden. Das enstpricht etwa dem jährlichen Energie-Verbrauch von 14 Vier-Personen-Haushalten. Das Dickhäuterhaus wurde 1989 erbaut. Dort leben Tiere wie Asiatische und Afrikanische Elefanten, Seekühe und Nashörner. Die Haltung von tropischen Tieren ist in hiesigen Breitengraden sehr energieintensiv. Die Besucher des Dickhäuterhauses können sich über zwei Displays im Eingangsbereich des Hauses über die erzeugte Stromleistung und die CO2-Einsparung informieren.
Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden