Zirkusprojekt in Mary-Poppins-Schule

Berlin: Mary-Poppins-Grundschule |

Kladow. Mit einem Zirkusprojekt feiert die Mary-Poppins-Grundschule, Am Flugplatz Gatow 40, vom 14. bis 26. September ihr 15-jähriges Bestehen. In mehreren Vorstellungen werden die Schüler zeigen, was sie als Artisten zu bieten haben.

Auf dem Schulhof wird der Projektzirkus Probst mit seinen Artisten die Kinder zu Dompteuren, Feuerschluckern, Tierbändigern, Zauberern, Clowns und Akrobaten verwandeln. Die Profi-Artisten sorgen dafür, dass jedes Kind, egal ob sportlich, dünn oder dick, schüchtern oder mutig, seine Rolle finden wird. Zirkus verändert die Kinder, heißt es nämlich bei den Machern des Projekts. „Dadurch wird die motorische ebenso wie die soziale Kompetenz verbessert, denn Zirkus bedeutet Zusammenarbeit, Disziplin, Verantwortung für sich und andere, Körperbeherrschung und Mut“, sagt Schulleiterin Esther Weber. Trainiert werde dafür im Wechsel zum Schulunterricht immer vormittags im Zirkuszelt.

Die Ergebnisse präsentieren die frisch gebackenen Artisten dann Eltern und Gästen in mehreren zweistündigen Vorstellungen. Vom 16. bis 18. September beginnt die Aufführung jeweils um 17 Uhr, am 19. September um 10 Uhr. Weitere Vorstellungen gibt es dann wieder vom 23. bis 25. September um 17 Uhr sowie am 26. September um 10 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene zehn, für Kinder drei Euro. Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.