Bilder aus der Kiste: Flüchtlingskinder bauten Lochkameras

Erste Versuche mit der selbst gebauten Lochkamera. (Foto: Matthias Hagemann)

Gatow. Ein ungewöhnliches Projekt organisierten jetzt zwei Fotografen in der Erstaufnahme am Waldschluchtpfad. Zwölf Flüchtlingskinder bauten aus Blechdosen Lochkameras.

Eine lichtdichte Kiste, ein klitzekleines Loch und innen an der Rückwand ein Stück unbelichteten Film befestigen. Fertig ist die Camera Obscura. Selbst gebaut haben sie zwölf Flüchtlingskinder aus der Erstaufnahmeeinrichtung am Waldschluchtpfad. Praktische Anleitung bekamen sie dabei von den Fotografen Georgia Krawiec und Matthias Hagemann.

Die Spandauerin und der Charlottenburger organisierten diesen Fotoworkshop ehrenamtlich. Georgia Krawiec unterrichtet die Flüchtlinge am Waldschluchtpfad ein Mal wöchentlich in Deutsch. So entstand auch der Kontakt zu den Kindern im Alter von vier bis elf Jahren. Sie stammen aus Syrien Palästina, Tschetschenien, Albanien und dem Kosovo.

Mit ungebremster Energie gingen sie ans Werk und bauten aus Schuhkartons, Blumentöpfen und Blechdosen ihre Lochkameras. „Wichtig war dabei, dass die Lochkameras wirklich lichtdicht gebaut werden mussten“, erklärt Georgia Krawiec. Anschließend porträtierten sich die Kinder draußen in der Herbstsonne. Dabei durften sie sich beim Belichten nicht bewegen, da sie sonst wegen der langen Belichtungszeit auf den Fotos nicht erkennbar gewesen wären.

Ein für die Künstler schönes Erlebnis war die stolze Erklärung der neunjährigen Sheched, wie das Bild in der Kamera entsteht, als ihre Mutter die Gruppe in der Pause besuchte und ungläubig die Arbeit begutachtete. Einige wie der elfjährige Karim waren so fasziniert, dass sie am liebsten das gesamte Fotopapier und die Fotolaborutensilien behalten hätten, um am nächsten Tag weiterzuarbeiten. „Die Kinder waren unheimlich stolz auf ihre Kameras und ihre selbst entwickelten Negative und konnten gar nicht abwarten, bis sie endlich trocken waren“, erzählt Matthias Hagemann.

Die Ergebnisse seien für einen Anfängerworkshop großartig geworden. Jedes Kind habe mindestens ein gutes Bild gemacht. Mit vielen eindrucksvollen Bildern ging der Fototag erst kurz vor Sonnenuntergang zu Ende. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.