CA Immo vergibt Markt im Mauerpark an andere Betreiber

Gesundbrunnen. Der Flohmarkt am Mauerpark wird ab Oktober von neuen Betreibern bewirtschaftet. Die CA Immo als Vermieter der Flächen verhandelt nach einem Auswahlverfahren noch mit zwei Interessenten.

Wie berichtet, hatte die CA Immo den langjährigen Betreibern nach zehn Jahren zu Ende September gekündigt. Die Flohmarkt am Mauerpark GmbH und der Vermieter CA Immo lagen seit Monaten wegen Mietstreitigkeiten über Kreuz. CA Immo will den Flohmarkt nahtlos fortführen und hatte per Ausschreibung einen Betreiber mit neuen Konzepten gesucht. Insgesamt hatten sich zwölf potenzielle Betreiber für den Flohmarkt am Mauerpark beworben. In einer Vorauswahl hatten sich die Senatsbauverwaltung und CA Immo auf sechs Interessenten verständigt, die ihre Konzepte am 31. Juli persönlich vorstellen durften. Darunter war auch der jetzige Betreiber.

Bei der Präsentation waren neben der CA Immo Vertreter der Senatsbauverwaltung, der Bezirksämter von Mitte und Pankow, der Grün Berlin GmbH und der Bürgerwerkstatt Mauerpark Fertigstellen dabei. "Das Gremium hat uns das Mandat erteilt, mit zwei Interessenten in konkrete Mietverhandlungen zu treten", sagte CA Immo-Sprecher Markus Diekow.

Was anders an den favourisierten Konzepten ist, wollte Diekow vor einem endgültigen Vertragsabschluss nicht sagen. Er betonte jedoch, wirtschaftliche Interessen würden bei der Neuvergabe keine Rolle spielen. Soll heißen, die CA Immo verfolge nicht das Ziel, die Mieteinnahmen zu erhöhen. Dass der neue Betreiber aber tiefer in die Tasche greifen muss als der gekündigte, wollte Diekow "weder bestätigen noch dementieren". Aber auch mit einer höheren Miete lassen sich mit dem berühmten Flohmarkt im Mauerpark ordentliche Gewinne erzielen. Bei rund 400 Händlern und rund 40 000 Besuchern jeden Sonntag sind fünfstellige Umsätze drin.

Und wer den Zuschlag in den kommenden Wochen bekommt, kann sich auf ein langjähriges Geschäft freuen. Denn das Land Berlin will die zwei Hektar an der Bernauer Straße, auf denen der Flohmarkt und die Parkkneipe Mauersegler sind, an die Betreiber in Erbbaupacht vergeben.

Wie Teilnehmer der Auswahlrunde berichten, haben die jetzigen und nun ausgeschiedenen Betreiber die Konzeptvorstellung für eine Generalabrechnung mit der CA Immo genutzt. So gibt es seit Monaten Vorwürfe, CA Immo-Mitarbeiter hätten die Flohmarktbetreiber massiv beleidigt und sich ihnen gegenüber diskriminierend und fremdenfeindlich geäußert. Wie Markus Diekow bestätigte, hat die CA Immo bis zur Klärung der Vorwürfe die zuständige Mitarbeiterin "vorerst von ihren Pflichten entbunden."


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.