Angriff in der S-Bahn

Grunewald. Seitdem in einem Zug der S7 ein Sicherheitsmann außer Dienst Opfer eines brutalen Angriffs wurde, fahndet die Bundespolizei nach den beiden Tätern. Die Tat ereignete sich am 27. Juli, nachdem der 59-Jährige die beiden jungen Männer an der Station Grunewald zur Ordnung rief. Zuvor hatten sie sich an den Haltestangen hochgehangelt und gegen die Decke des S-Bahn-Wagens getreten. Es kehrte kurzzeitig Ruhe ein. Aber beim Erreichen der Station Nikolassee sprang einer der jungen Männer auf und startete eine Attacke. Als sich der 56-Jährige wehrte, griff auch der Begleiter an und die Prügelei verlagerte sich dann auf den Bahnsteig, wo die Täter schließlich entkamen. Der Sicherheitsmann musste mit Verletzungen an Kopf und Oberkörper im Krankenhaus behandelt werden. Von den Schlägern fehlt jede Spur.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.