Buntes Programm: Von Radausflug bis zum Konzert

Grunewald. Das Ökowerk an der Teufelsseechaussee 22-24 lädt am Sonnabend, 15. September, zu einem Fahrradausflug in den Nationalpark Unteres Odertal ein.

Es wird zum beginnenden Herbstzug der Vogelwelt die Natur entlang des Stromes beobachtet: Seeadler, Wasservögel, Gänse und erste Kranichtrupps sowie Spuren von Biber und Fischotter. Treffpunkt ist am Bahnhof Südkreuz, Gleis RE 69604. Die Rückfahrt erfolgt um 19.09 Uhr von Schwedt. Die Fahrradstrecke beträgt etwa 55 Kilometer über Pinnow, Felchow See, Stützkow, Stolpe, Criewen und Schwedt. Es empfiehlt sich, Picknick und Fernglas mitzubringen. Anmeldungen werden unter 300 00 50 entgegengenommen.Am Sonntag, 16. September, unterrichtet Regina Höfele von 12 bis 16 Uhr über einheimische Pflanzen wie Spitzwegerich, Sauerampfer, Brennnessel, die als schmackhafte Leckerbissen in der Wildnisküche verwandt werden können.

Jeweils von 12 bis 13.30 Uhr, 14 bis 15.30 Uhr und von 16 bis 17.30 Uhr begibt sich Claudia Kramm mit Kescher, Becherlupe und Binokular auf der Spur von großen und kleinen Wasserbewohnern.

Von 15 bis 16.45 Uhr wird im Ökowerk für den Naturschutz musiziert. Ökowerker und Musikbegeisterte präsentieren Musikstücke aus mehreren Epochen und auf unterschiedlichen Instrumenten. Nina Monn und Hartwig Berger spielen ein Celloduett von F. Kummer. Die Mezzosopranistin Renate Ober singt Werke von Dvorak, Vaccai, Richard Strauss und Verdi. Die Preisträgerin von "Jugend musiziert" Lina Irscheid bringt Folk und Jazz zu Gehör. Nach dem Auftritt der Big Band des Paulsengymnasiums spielt Patrick Braun im Reinwasserspeicher auf einer japanischen Bambusflöte traditionelle Zenstücke. Für das Konzert werden Spenden erbeten.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden