Zug überfährt Sicherheitsposten

Grunewald. Nach einem Unfall bei Arbeiten an Bahngleisen kam am 27. August ein 31-jähriger Mann ums Leben. Er war am S-Bahnhof Grunewald gemeinsam mit drei Kollegen mit Vermessungsarbeiten für die Trasse der S-Bahnlinie 7 beschäftigt, als ihn gegen 9.30 Uhr ein Regionalzug erfasste. Noch an der Unfallstelle erlag er seinen schweren Verletzungen. Ein weiterer Mitarbeiter zog sich bei dem Unfall Knochenbrüche zu, die zwei anderen erlitten genau wie der Zugführer und eine Schaffnerin einen Schock. Wie die Polizei mitteilte, war der 31-Jährige als Sicherheitsposten eingeteilt gewesen, der den Trupp beim Herannahen eines Zuges warnen sollte. Weshalb sich das Unglück ereignete, wird weiterhin ermittelt.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.