CDU unterstützt Blutspende-Mobil

Berlin: Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Spandau e. V. |

Spandau. Einen nachhaltigen Eindruck hinterließ bei Mitgliedern der CDU-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) offenbar ein Besuch des Spandauer Kreisverbands des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an der Galenstraße am 9. März.

Als Folge des Besuchs im Rahmen der Aktion "CDU-Fraktion vor Ort" werden die Christdemokraten in der kommenden Sitzung der BVV am 25. März in einem Antrag das Bezirksamt auffordern, nach neuen stationären und mobilen Standorten für das DRK zu suchen. "Damit soll die dringend erforderliche Tätigkeit des DRK-Kreisverbands unterstützt werden", begründet CDU-Fraktionsvorsitzender Arndt Meißner.

Vor Ort hatten sich Verordnete über die Arbeit des DRK-Kreisverbands Spandau und dessen dringende Anliegen informiert. "Das DRK leistet in Spandau in größtenteils ehrenamtlicher Tätigkeit einen wertvollen Beitrag", schildert Meißner den dabei entstandenen Eindruck. Neben einer Fahrradstaffel, die Menschen unterwegs Hilfe bereitstellt, springe das DRK mit Kleidung, Blut und vielen sozialen Leistungen ein, wenn Hilfe benötigt werde. Nicht zuletzt im Katastrophenfall könne man auf das DRK zählen. "Dieses ehrenamtliche Engagement ist ein unverzichtbarer Baustein der bezirklichen Sozialstruktur", zeigt sich Meißner überzeugt.

Beim Treffen wurde klar, dass das DRK auch in Spandau dringend auf weitere Blutspender angewiesen ist. Um diese zu erleichtern, solle das Bezirksamt nun nach neuen Standorten für Blutspenden suchen. "Unabhängig davon bitten wir die Spandauer schon jetzt, die Arbeit des DRK mit einer Blut- oder auch Kleiderspende zu unterstützen", sagt Meißner.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.