Cliffhanger Boulderlounge: Klettern in den Havelwerken

Die Cliffhanger Boulderlounge ist Berlins neueste Kletterhalle. (Foto: promo)
Berlin: Cliffhanger Berlin | Wer auf der Suche nach einer neuen sportlichen Herausforderung ist, findet ab sofort in Spandau nahe der Zitadelle am Standort der „Havelwerke“ Berlins neueste und modernste Kletterhalle: die Cliffhanger Boulderlounge.

Bouldern ist eine besonders freie Form des Kletterns. Dabei werden keine speziellen Kenntnisse, Techniken, Ausrüstungsgegenstände oder ein Kletterpartner benötigt. Geklettert wird hier auf ca. 1000 m2 Kletterfläche in Absprunghöhe, also max. 4,5 m hoch. Unten liegt eine dicke Matte, wie man sie etwa vom Stabhochsprung oder aus der Leichtathletik kennt. Klettergriffe und Tritte einer Farbe ergeben eine zusammenhängende Kletterroute. Die verwendeten Farben markieren gleichzeitig die Schwierigkeit, z. B. sind die leichtesten Routen gelb. Eine Route gilt als geschafft, wenn der Zielgriff erreicht ist.

Jeden Tag geöffnet

Die Cliffhanger habe jeden Tag von 10 bis 23 Uhr geöffnet, auch an den Wochenenden und Feiertagen. Es gibt ein Bistro zur Stärkung, eine Lounge mit Tischen und Bänken, freies W-LAN und im Sommer eine Wiese vor der Halle direkt am Havelufer mit Sonnenschirmen und Liegestühlen sowie der Möglichkeit kleine Boote auszuleihen.

Das Angebot richtet sich v. a. an Sportler von 18 bis 30 Jahren, ist aber für alle Interessierten offen, vom Kindergeburtstag über Schulsport, vom Einsteiger- bis zum Profikurs. Jeder kann im Cliffhanger klettern lernen, seine Klettertechnik verbessern oder einfach nur Spaß haben. Infos auf www.cliffhanger-berlin.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.