Das Freiburg der Berlin-Liga

Heiligensee. „In der Liga kann das immer passieren“, sagte Nordberlin-Coach Mario Kreisel angesprochen auf den anhaltenden Negativtrend seiner Elf. Nach dem 2:4 gegen Blau-Weiß 90 haben die Heiligenseer nunmehr aus den letzten neun Spielen lediglich vier Zähler geholt. „Andere Vereine haben beim Etat das Drei- oder Vierfache zur Verfügung. Wir sind das Freiburg der Berlin-Liga“, beteuerte Kreisel. Außerdem sei die Leistung in den letzten Wochen dennoch zufriedenstellend gewesen. „Die Ergebnisse werden dann irgendwann auch wieder kommen. Ich habe keine Bedenken, dass wir die Liga halten können.“

Gegen Blau-Weiß 90 drehten Wittur (54.) und von der Aue (67.) nach der Pause den 0:1-Halbzeitrückstand, doch am Ende mussten sich die Nordberliner wieder geschlagen geben. Am kommenden Sonntag (16 Uhr, Hertzbergplatz) könnte die zuversichtliche Prognose von Mario Kreisel bereits eintreten, wenn der NBSC beim Vorletzten Hürtürkel antritt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.