Fischsterben aufgeklärt

Hellersdorf. Das Fischsterben im Beerenpfuhl im Mai hat eine natürliche Ursache. Herabgefallene Blätter und andere Pflanzenteile haben im Verlauf der Verwesung dem Pfuhl Sauerstoff entzogen und das "Umkippen" des Gewässers verursacht. Dies teilte das Bezirksamt auf eine Anfrage von B’90/Die Grünen mit. Bei den Fischen habe es sich um keinen natürlichen Bestand gehandelt. Die meisten seien ausgesetzte Goldfische oder Kois gewesen. Die an dem Pfuhl angesiedelten geschützten Amphibienarten seien durch die Veränderungen nicht gefährdet. Das Bezirksamt sieht daher insgesamt keine Veranlassung, auf das Sterben zu reagieren.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.