Ramona Schulze-Braun ist Bildungspaten in Hellersdorf-Ost

Wenn sich Ramona Schulze-Braun um die Drillinge von Cindy Gurske und Michael Gewinner kümmert, spielt sie ihnen gerne auch auf der Blockflöte vor. (Foto: hari)

Hellersdorf. Bildungspaten greifen in Hellersdorf-Ost anderen Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder unter die Arme. Neben Hilfen im Alltag spielt die Förderung von Interessen und Neigungen der Kinder eine große Rolle.

"Viele Eltern brauchen bei uns in Hellersdorf ein solches Angebot", sagt Christiane Neubert vom Familientreff "Aufwind" der JAO gGmbH in der Nossener Straße. Die gemeinnützige Gesellschaft unterstützt nicht nur junge Familien in Hellersdorf, sondern baut ein Netz von Bildungspaten auch in Marzahn-Nord auf. Eine Kontaktstelle ist das Kinder-, Jugend- und Familienzentrum Haus "Windspiel" in der Golliner Straße. Eine der ersten ehrenamtlichen Bildungspatinnen in Hellersdorf ist Ramona Schulze-Braun. Die Mahlsdorferin arbeitet bereits seit zwei Jahren als Pädagogin im Familientreff "Aufwind" und gibt ehrenamtlich Kurse für musikalische Früherziehung.

"In der übrigen freien Zeit, die ich habe, helfe ich jetzt auch Eltern bei der Kindererziehung", sagt Schulze-Braun. Sie selbst hat zwei Kinder, eine zwölfjährige und eine 18-jährige Tochter. Seit Kurzem unterstützt sie die jungen Eltern Cindy Gurske und Michael Gewinner. Sie haben Drillinge, zwei Mädchen und ein Junge, die im März ein Jahr alt werden. "Drei Kinder auf einmal, das ist natürlich eine Aufgabe, aber eine schöne", sagt der Vater.

Schulze-Braun steht den jungen Eltern bei allen Problemen des Alltags zur Seite und springt auch schon mal ein, wenn Termine zu erledigen sind. Oft bringt sie ihre Gitarre oder Blockflöte mit, singt und spielt den Drillingen vor. "Schon bei ganz kleinen Kindern hilft Musik, das Gedächtnis zu entwickeln, die Persönlichkeit aufzubauen", sagt sie.

Das Projekt "Bildungspaten" möchte Familien mit Kindern jeglichen Alters helfen. "Im Moment suchen wir besonders Paten für Familien mit etwas älteren Kindern", sagt Neubert. Dabei geht es darum, Eltern mit Kindern im Grundschulalter bei den Hausaufgaben und allem, was die weitere Entwicklung unterstützt, zur Seite zu stehen.

Familienzentrum "Aufwind", Nossener Straße 87-89, 99 27 89 66. Familienzentrum "Windspiel", Golliner Straße 4-6, 93 49 92 64.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden