Bürgermeister gratuliert Hermsdorferin zum 105. Geburtstag

Einen Blumenstrauß zum 105. Geburtstag gab es für Hildegard Bellmann von Bürgermeister Frank Balzer. (Foto: Bezirksamt Reinickendorf)

Hermsdorf. Das 105. Wiegenfest feierte im Januar Hildegard Bellmann aus Hermsdorf. Unter die Geburtstagsgäste mischte sich Bürgermeister Frank Balzer (CDU).

Wie in den vergangenen zwei Jahren klingelte der Reinickendorfer Rathaus-Chef auch am 21. Januar 2016 an einer ganz bestimmten Wohnungstür in Hermsdorf – in der Hand Blumen fürs Geburtstagskind. „Ich freue mich, Sie so gesund und munter zu sehen“, begrüßte Frank Balzer die nunmehr 105-jährige Jubilarin. „Es hat den Anschein, als würden Sie jedes Jahr jünger.“ Was klingt wie eine Schmeichelei ist bei Hildegard Bellmann nicht übertrieben. Immerhin wohnt die hochbetagte Hermsdorferin noch allein in ihren eigenen vier Wänden; ein Mitarbeiter der Diakonie schaut allerdings täglich vorbei und hilft ihr, Haushalt und Alltag zu bewältigen.

Geboren und aufgewachsen ist sie in Sachsen, dort hat sie beide Weltkriege erlebt, später ihren Mann Alfred geheiratet und drei Kinder bekommen. Bis zur Rente im Jahr 1975 arbeitete das Ehepaar in einer Bäckerei in Freiberg – dann durften die beiden die DDR verlassen und siedelten nach Hermsdorf um. Drei Jahre nach der Goldenen Hochzeit starb ihr Ehemann, Hildegard Bellmann blieb in der gemeinsamen Wohnung und fühlt sich dort noch immer wohl. Ein Geheimrezept für Fitness bis ins hohe Alter hat sie nicht. „Arbeiten ist aber auf jeden Fall besser als nichts zu tun“, sagt die 105-Jährige. Ein wenig Glück habe sie sicher auch mit den Genen, ihre Mutter sei 93 Jahre alt geworden.

Frank Balzer verabschiedete sich von Hildegard Bellmann mit guten Wünschen fürs neue Lebensjahr: „Bleiben sie so gesund“. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.