Filme von der Rennbahn

Karlshorst. Am 19. Juni geht das Festival "Rennbahnfilme in Karlshorst" im Pferdesportpark in der Treskowallee 129 mit einem besonderen Filmprogramm zu Ende. Ab 18 Uhr wird Werner Preiss, ehemaliger Leiter des Sportressorts beim Deutschen Fernsehfunk in der Tribünenhalle drei seiner Dokumentarfilme präsentieren und kommentieren. 1984 entstand der Film "40 Jahre Trabrennbahn", 1990 der Streifen "Immer auf Trab". Aus dem selben Jahr ist das Porträt über den langjährigen Champion Manfred Schulz. Die drei Filme ergeben eine Spielzeit von knapp 60 Minuten. Gegen 19.15 Uhr endet das Festival dann mit der Vorführung der Filme "Rising Hope" aus dem Jahr 2012 von Regisseur Milen Vitanov, der ebenfalls anwesend sein wird, und dem Actionstreifen "Ein Unsichtbarer geht durch die Stadt" aus dem Jahr 1933 von Harry Piel. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.