Kutschpferde gingen durch

Karlshorst. Zwei Personen wurden bei einer Kutschfahrt am 28. Juli verletzt, als die Pferde aus unbekanntem Grund scheuten. Gegen 17.45 Uhr fuhr die zweiachsige Trainingskutsche in der Grünanlage der Wuhlheide auf einem asphaltiertem Rundkurs - an Bord befand sich der 52-jährige "Fahrlehrer", seine 54-jährige "Fahrschülerin" und ein dritter Mitfahrer. Letzterer stieg vom Gespann, als die Pferde äpfelten und wollte die Hinterlassenschaft aufkehren. Plötzlich gingen die zwei angespannten Pferde los, die beiden Insassen stürzten dabei von der Bank. Während der Mann leichte Blessuren davontrug, wurde das Bein der Frau von einem Rad der Kutsche überrollt. Sie erlitt eine Schienbeinfraktur. Die Pferde galoppierten noch 600 Meter, bis sie mit der Kutsche zum stehen kamen. Die Tiere blieben unverletzt.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.