Eltern als Parksünder ertappt

Treptow-Köpenick. Von Mitte Januar bis Mitte Februar hatte das bezirkliche Ordnungsamt im Rahmen der Schulwegsicherung den ruhenden Verkehr vor den Schulen in der Peter-Hille-Straße kontrolliert.

Dabei wurden insgesamt 40 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Obwohl die Prävention im Vordergrund stand, mussten die Mitarbeiter 14 Verwarnungen aussprechen. Zwei Fahrzeuge, die im absoluten Halteverbot standen und Kinder und andere Fußgänger behinderten, mussten sogar umgesetzt werden. Bei fast allen Parksündern handelte es sich um Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen.

Nach den Winterferien gab es in der sechsten Kalenderwoche dann weitere Kontrollen zur Schulwegsicherung, unter anderem in der Plönzeile, in der Kottmeierstraße, der Bouchéstraße, der Alfred-Randt-Straße, am Mohnweg und in der Borgmannstraße. Hierbei wurden insgesamt elf Verstöße gegen Parkvorschriften geahndet. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.