Ein Film über Künstler im Exil

Kreuzberg. Im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9-14, wird am Dienstag, 10. Dezember, der Film "Shadows in Paradise" (Schatten im Paradies) gezeigt. Er schildert die Geschichte deutscher und österreichischer Komponisten und Literaten, die von den Nazis ins Exil in die USA vertrieben wurden. Einige von ihnen, wie Thomas Mann, Lion Feuchtwanger, Bertolt Brecht, Arnold Schönberg oder Kurt Weill, fanden sich in Los Angeles wieder. Der Film wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet, der nach der Vorstellung verliehen wird. Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.