Heilig Kreuz feiert 125-jähriges Bestehen

Zur Einweihung der Heilig Kreuz Kirche im Jahr 1888 kam auch der Kaiser. (Foto: Frey)

Kreuzberg. Am 27. Oktober 1888 wurde die Heilig Kreuz Kirche an der Zossener Straße 65 eingeweiht. Sie kann deshalb jetzt ihren 125. Geburtstag feiern.

Das passiert am Sonntag, 27. Oktober von 11 bis 16 Uhr mit einem Gemeindefest. Höhepunkt ist um 14 Uhr ein Gottesdienst mit Landesbischof Markus Dröge. An insgesamt acht Thementischen können die Besucher während der Veranstaltung über die Zukunft der Kirche mitreden. Es geht dabei zum Beispiel um Angebote für Familien oder um die seit den 1990er Jahren praktizierte Mehrfachnutzung des Gotteshauses, zum Beispiel für Tagungen oder Theateraufführungen. Stark engagiert ist die Gemeinde auch in der Obdachlosen- und Flüchtlingshilfe.

Weitere Programmpunkte sind unter anderem eine Fotoausstellung mit Bildern von Ulrich Schwarz. Er hat die Kirche aus ungewöhnlichen Perspektiven aufgenommen. Dazu gibt es mehrere Konzerte.

Weitere Informationen finden sich unter www.heiligkreuzpassion.de.

Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.