Ziemlich deutsch

Kreuzberg. Was macht unsere kulturelle Identität aus? Welche Bedeutung haben beispielsweise Meinungs- und Religionsfreiheit? Um diese und weitere Fragen geht es in dem Buch "Ziemlich deutsch - Betrachtungen aus dem Einwanderungsland", das am 30. Januar um 19 Uhr im Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Adalbertstraße 95A, vorgestellt wird. Eine These des Werks lautet: Ohne die Diskussionen über das Tragen von Kopftücher, Beschneidungsrituale oder Kruzifixe im Klassenzimmer hätten wir uns niemals mit den Regeln und Richtlinien unserer Gesellschaft auseinander gesetzt. Präsentiert wird "Ziemlich deutsch" von seiner Herausgeberin Dorte Huneke.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.