Der Zucker in Lichtenberg

Lichtenberg. Im Rahmen des 725-jährigen Jubiläums des Bezirks Lichtenberg geht es am 29. Januar um die Geschichte des Gutsherren Franz Carl Achard, und zwar im Rahmen eines Vortrags im Museum Lichtenberg in der Türrschmidtstraße. Christa Hübner berichtetüber den Chemiker, der als Erfinder des Industriezuckers gelten darf. Franz Carl Achard (1753-1821) war Besitzer des Freigutes Kaulsdorf, heute Sitz der Familie Schilkin an der B1/5. Inzwischen zählt das Gebiet zu Marzahn-Hellersdorf, von 1920 bis 1979 war es aber territorialer Bestandteil von Lichtenberg. Der Vortrag wird mit Lichtbildern illustriert und beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.