Lichtenberger Hilfsbereitschaft

Lichtenberg. Mehr als 250 Lichtenberger sind dem Aufruf der SozDia-Stiftung gefolgt und haben für die Aktion "Willkommen in Berlin" gespendet. Gesammelt wurde Winterbekleidung für Menschen, die in einem Lichtenberger Flüchtlingsheim leben. Ulrich Haase, Leiter der Karlshorster Jugendfreizeiteinrichtung "Rainbow", hat das Ganze organisiert: "Ich wollte ein Zeichen dafür setzen, dass wir in Berlin gute Gastgeber sind. Die Mehrheit der 360 Bewohner, darunter 120 Kinder und Jugendliche, sind vor dem Krieg in Syrien geflohen. Ziel unserer Aktion ist es, diesen Menschen eine Freude zu machen." Die Jugendlichen aus dem Club haben zudem mit dem Verkauf von selbst gebastelten Kerzen und Gestecken auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Karlshorst etwas Geld zusammengetragen. Es kommt ebenfalls den Flüchtlingen zugute.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.