Warten auf den Steuerbescheid

Lichtenberg.Einige Lichtenberger warteten dieses Jahr länger als gewohnt auf ihren Einkommenssteuerbescheid. Das sei eine Nachwirkung des hohen Krankenstandes der Finanzamtmitarbeiter, heißt es seitens des Bezirksamts auf eine Kleine Anfrage der CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung. Viele Mitarbeiter am Standort Alt-Friedrichsfelde 60 klagten über gesundheitliche Beschwerden. Einige litten unter Reizhusten, andere unter Augenreizugen. Der Plattenbau war 2012 umfassend saniert worden, weil in den Böden einst giftiges Naphthalin verbaut wurde. Doch auch nach der Sanierung klagten die Mitarbeiter über Beschwerden. Im Sommer zog das Finanzamt aus. Der neue Standort ist in der Josef-Orlopp-Straße 62. "Nach dem Umzug hat sich der Krankenstand wieder deutlich verringert", so die Antwort des Bezirksamts auf die CDU-Anfrage. Aktuell werden die Rückstände aufgearbeitet.
Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.