Wohnen mit Behinderungen

Lichtenberg.Wie müssen Neubauten ausgestattet sein, um Menschen mit Behinderungen gerecht zu werden? Noch immer bestehen große Informationsdefizite, wenn es um die Ausstattung für Sehbehinderte oder Hörgeschädigte geht. Damit die bezirklichen Mitarbeiter der Bauabteilungen sowie des Sport-, Weiterbildungs- und Kulturamtes über Möglichkeiten der Barrierefreiheit besser informiert sind, wurden sie Mitte Dezember zwei Tage lang geschult. Besonderes Augenmerk wurde auf die unterschiedlichen Behinderungsarten gelegt. Diese Schulung initiierte die Beauftragte für Menschen mit Behinderung im Bezirk, Birgit Herlitze.
Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden