Zwei Lichtenberger Politiker arbeiten in wichtigen Ausschüssen

Lichtenberg. Die Bundestagsabgeordneten Gesine Lötzsch (Die Linke) und Martin Pätzold (CDU) besetzen wichtige Posten in den Parlamentsausschüssen.

Dort werden Gesetzesentwürfe für den jeweiligen Politikbereich vorbereitet und abstimmungsreif gemacht, damit sie vom Bundestag beschlossen werden können. Von Platz sieben der Landesliste aus wurde Martin Pätzold im vergangenen Jahr in den Bundestag gewählt. Er wirkt in den Ausschüssen für Arbeit und Soziales sowie für die Angelegenheiten der Europäischen Union mit.

Im Ausschuss für Arbeit und Soziales ist der 1984 in Moskau geborene Pätzold als Berichterstatter für die Themen "Ausländer" und "Internationale Arbeitsmarktpolitik", den "EU-Arbeitsmarkt und die Beschäftigungspolitik" sowie "Internationales", "IAO- und UN-Angelegenheiten" eingesetzt. Im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union fungiert Pätzold als Berichterstatter für die Länder Island, Griechenland und Armenien - das Geburtsland seiner Mutter.

Gesine Lötzsch wurde mit 40,3 Prozent der Erststimmen direkt gewählt. Die 1961 in Lichtenberg Geborene wurde kürzlich zur Vorsitzenden des Haushaltsausschusses des Bundestags gewählt. Mit 41 Mitgliedern ist das der größte Ausschuss im Bundestag und besonders wichtig, da durch ihn das Parlament über die Haushaltsverwaltung des Staates wacht. Traditionell wird der Posten des Vorsitzenden von der stärksten Oppositionspartei besetzt.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.