CDU fordert Konzept für Platz des 4. Juli

Lichterfelde. Die Anwohner des Platzes des 4. Juli sollen vor Lärm besser geschützt werden. Die CDU hat das Bezirksamt aufgefordert, ein Konzept zu entwickeln, wie die Belastung reduziert werden kann.

Zu 80 Prozent wird der Platz an der Goerzallee von Fahrschulen aus dem Umland benutzt. Auch große Lkw mit Anhänger und Reisebusse werden abgestellt und ferngesteuerte Autos über den Betonplatz gejagt. Zur An- und Abreise von Reisebussen werden auch die kleinen Seitenstraßen der ehemaligen McNair-Kaserne und des angrenzenden Viertels benutzt.

Die Straßen sind aber bereits stark beschädigt und der zunehmende Fahrzeugverkehr für die Anwohner nicht mehr zumutbar, heißt es in dem Antrag der Christdemokraten. Er liegt derzeit dem Verkehrs- und Umweltausschuss der Bezirksverordnetenversammlung zur Beratung vor.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.