Ein Fest für die deutsch-griechische Freundschaft

Joanna Tzimopoulou (r.), Maria Katsakiar und Matthias Schubert von Athene wollen mit dem Fest zur Annäherung von Deutschen und Griechen beitragen. (Foto: K. Menge)

Lichterfelde. Durch die jüngsten politischen Ereignisse sind die Beziehungen zwischen griechischen Mitbürgern und Deutschen in Berlin distanzierter geworden. Ein Fest der Freundschaft im Kinderhaus Athene soll am 25. August ein Zeichen setzten für ein gutes Miteinander.

"Die zwischenmenschlichen Beziehungen unter den in Berlin lebenden Griechen und der Berliner Bevölkerung haben sich durch die jüngsten politischen Ereignisse sehr verschlechtert. Das wurde nicht zuletzt während der Fußball-EM, vor und nach dem Spiel Deutschland-Griechenland deutlich", sagt Matthias Schubert. Er ist Präsidiumsmitglied der Stiftung zur Förderung von Pflegekindern Berlin und Mitarbeiter im Kinderhaus Athene, einer Einrichtung des Mittelhof e.V. Besonders erschreckend fand er sarkastische Kommentare in den Medien beider Länder und die zum Teil von Hass geprägten Facebook-Einträge. "In Berlin leben 11 000 Griechen. Mit dem Fest möchten wir in der Stadt ein Zeichen setzen für ein friedliches Miteinander", betont der Initiator der Veranstaltung. Der Ort des Festes auf dem Gelände des Kinderhauses Athene in der Curtiusstraße 39, direkt neben der Athene-Grundschule, ist mit gutem Grund ausgewählt worden. An dieser Schule lernen deutsche und griechische Kinder gemeinsam. Sie werden bilingual unterrichtet. Etwa ein Drittel der Schüler stammen aus Griechenland.

Das Fest soll nicht nur helfen, dass sich Menschen beider Nationalitäten wieder freundschaftlich annähern. Die Veranstaltung findet auch zugunsten der Stiftung zur Förderung von Pflegekindern Berlin statt. Unter dem Motto "Gospel, Pop und andere Choriositäten" präsentiert der Gospelchor Fosterfamily & Friends ein buntes Liederrepertoire. Der Chor ist ein Charity-Chor, der sich ehrenamtlich für benachteiligte Pflegekinder einsetzt. Die Chormitglieder sind aktuelle oder ehemalige Pflege- oder Adoptivkinder, Pflegeeltern, Erzieher und Freunde. Des Weiteren gibt es auf der Bühne griechische Live-Musik und Folkloretänze. Dazu gibt es deutsche und griechische Köstlichkeiten. Als Höhepunkt des Tages werden rund 500 Luftballons in den Himmel steigen. Als Gäste werden neben Bürgermeister Norbert Kopp Vertreter des griechischen Konsulates erwartet.

Das Fest am 25. August beginnt um 15 Uhr und endet um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden für die Stiftung zur Förderung von Pflegekindern Berlin gebeten.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden