Knöllchen weil Schilder fehlen

Lichterfelde.Das eingeschränkte Halteverbot entlang der ehemaligen US-amerikanischen Kasernen am Platz des 4. Juli ist aufgehoben. Der Leiter der unteren Straßenverkehrsbehörde im Bezirk, Ralf Lehmann-Tag, hat eine entsprechende Anordnung schon vor längerer Zeit erlassen. Doch Autofahrer sollten dort lieber noch nicht parken. Es drohen weiterhin Knöllchen. Denn erst müssen die Zusatzzeichen "Pkw frei" unter die Halteverbotsschilder montiert sein. Das ist Aufgabe des Tiefbauamts. Die Schilder mussten aber erst bestellt werden, sagt Martin Müller-Ettler vom Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt Steglitz-Zehlendorf. Solange müssen Autofahrer auf das Parken dort verzichten - oder Strafe zahlen.
Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.