Oberschlesien als Reiseziel entdecken

Lichterfelde. Die Fraueninitiative Berlin-Warschau startet wieder eine Vortragsreihe über unser Nachbarland Polen. Schwerpunkt ist Oberschlesien als Reiseziel.

Der erste Termin ist am Mittwoch, 16. Januar, im Bürgertreffpunkt Lichterfelde West, Hans-Sachs-Straße 4d. Der Künstler Jürg Montalta an eine besondere Begegnung zwischen Menschen aus Polen und Deutschland. Am 30. Januar spricht Winfried Lipscher über Dietrich Bonhoeffer und den deutschen Widerstand aus polnischer Sicht, am 13. Februar geht es um "Freiherren, Grafen, Fürsten. Neue Eliten Oberschlesiens im 16. bis 18. Jahrhundert."

Hans-Adolf Moltke und seine politische Biografie steht im Mittelpunkt des Vortrags am 27. März. Moltke war von 1931 bis 1939 Botschafter in Warschau. Der letzte Vortrag am 13. März stellt Oberschlesien zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg vor.

Alle Vorträge beginnen um 19 Uhr. Die Kosten betragen vier Euro pro Person und Vortrag.

Die Reihe dient auch der Vorbereitung auf die nächste Bildungsreise des Vereins. In der ersten Septemberwoche werden unter anderem die oberschlesischen Städte Katowice, Gliwice, Zabrze, Bytom, Opole und Chorzow besuchen. Dabei werden die alte Architektur, Orte mit deutscher Minderheit sowie die Geschichte und die Kultur der Städte eine Rolle spielen.

Mehr Informationen bei Ellen Schnedler unter 834 46 88 und auf www.frauenini-berlin-warschau.de

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden