Dance-Company tritt am 21. März im Fontane-Haus auf

Märkisches Viertel. Die "Faster-Than-Light-Dance-Company" (FTL) steht am 21. März mit einer Komödie über die Liebe auf der Bühne im Fontane-Haus.

Das Tanztheater führt Shakespeares’ "Ein Sommernachtstraum" auf. Zu erwarten ist keine kitschige Schnulze aus meterdicken Reclam-Heften, sondern ein dunkel-vergnügtes Tanzstück um Liebe, Lebensfreude, Leid und Herzschmerz. Choreographisch und künstlerisch betreut wird das Projekt von Volker Eisenach, der seit 21 Jahren viele Produktionen für die FTL auf die Bühne gebracht hat. Zwei Monate haben die 30 jungen Tänzer an dem Projekt gearbeitet. Sie kommen aus allen Teilen Berlins, einige stehen das erste Mal auf der Bühne. Der Spaß am Tanzen steht bei dem Projekt im Vordergrund.

Vorführungen sind am 21. und 22. März jeweils um 19.30 Uhr im Fontane-Haus am Wilhelmsruher Damm 142 c. Der Eintritt kostet sechs, ermäßigt vier Euro. Karten können bestellt werden unter 50 91 44 48.

Das Tanzstück ist eine Koproduktion der Dance-Company mit der Jugendkunstschule "Atrium" im Märkischen Vierte. Seit 1992 veranstaltet die FTL immer wieder Tanzproduktionen kostenlos für Jugendliche und jungen Erwachsene. Seit der Gründung haben schon Hunderte Anfänger und Fortgeschrittene auf der Bühne gestanden und Aufführungen wie "Schwanensee" "Viel Lärm um nichts", "Dornrose" oder "Romeo & Julia" realisiert.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.