Muttermord wird verhandelt

Mahlsdorf.Andreas S. muss sich derzeit im Zusammenhang mit der Tötung seiner Mutter am 7. März vor dem Landgericht Berlin verantworten. Da er alkoholsüchtig ist, gab es oft Streit zwischen Mutter und Sohn. Am Tag der Tat soll Andreas S. auf seine 73-jährige Mutter im Streit viermal eingestochen haben. Die Tat gestand der Angeklagte, kann sich aber laut Verteidigung kaum an Einzelheiten erinnern. Kurz nach der Tat war er an einer Tankstelle aufgetaucht und hatte erklärt, er habe gerade eine Frau umgebracht, die so ähnlich wie seine Mutter aussehe. Laut Anklage ist der Alkoholsüchtige wegen Entzugserscheinungen schuldunfähig. Die Staatsanwaltschaft strebt seine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an.
Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.