Polizeieinsatz im Freibad

Mariendorf. Die Polizei hat am 25. Mai im Sommerbad Mariendorf zwölf Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, zuvor einen 14-Jährigen geschlagen und getreten zu haben. Das Opfer soll gegen 12.45 Uhr aus einer Gruppe von 20 bis 30 Jugendlichen heraus zunächst verbal und dann von den zwölf Tatverdächtigen mit Faustschlägen und Fußtritten traktiert worden sein. Mann half dem 14-Jährigen, konnte schlichten und weitere Attacken verhindern. Die alarmierte Polizei konnte mit Hilfe des Opfers die mutmaßlichen Angreifer festnehmen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Tatverdächtigen entlassen oder den Eltern übergeben.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.