Salat und Kräuter für die Seele

Berlin: Notaufnahmelager Marienfelder | Marienfelde. Um traumatisierten Flüchtlingen zu helfen, gibt es im Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66-80, jetzt die Initiative „Mobile Seelengärten“. Mit Gartenarbeit soll ein Raum für Ruhe und Kreativität geboten werden. In Hochbeeten können die Flüchtlinge, zurzeit rund 700 Menschen, Blumen, Gemüse, Salat oder Kräuter anpflanzen. Die Berliner Bundestagsabgeordnete Renate Künast (Bündnis 90/Grüne) hat die Patenschaft übernommen und hatte zusammen mit Kindern auch die ersten Tomaten und Gurken gepflanzt. HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.