Paketzustellbasis arbeitet: Post rüstet DHL in Marzahn auf

40 Fahrzeuge liefern die in der mechanisierten DHL-Zustellbasis im Pyramidenring sortierten Pakete aus. (Foto: hari)

Marzahn. Die Deutsche Post baut ihr Paketzustellsystem in Berlin aus. Im Pyramidenring eröffnete sie ihre erste mechanisierte Zustellbasis in der Hauptstadt.

Nach verbreiterter Vorstellung werden Postsendungen schon seit Langem automatisch sortiert. Das hat bisher allerdings so nur bei Briefen funktioniert. Bei Paketen wird vielfach noch per Hand sortiert. Mit ihrer neuen mechanisierten Zustellbasis im Pyramidenring 8 will die Post das auch für Berlin ändern. Das Unternehmen hat ein 17 000 Quadratmeter großes Gelände in dem Marzahner Gewerbegebiet bebaut und in einer Halle von der Größe eines Fußballfeldes eine moderne Sortieranlage für Pakete eingerichtet.

Das Geschäft mit Paketsendungen ist besonders in Deutschland in einem rasanten Wachstum begriffen. Dafür sorgt besonders der boomende Internethandel. In Deutschland werden täglich allein von der DHL rund 3,2 Millionen Paketsendungen ausgeliefert. Einer der größten Dienstleister auf diesem Gebiet ist die Tochter der privatisierten Post, DHL, mit einem Marktanteil von über 40 Prozent.

Das riesige Aufkommen an Paketsendungen ist mit den herkömmlichen Methoden des Sortierens kaum noch zu schaffen. Deshalb investierte die Post in ihre neues Marzahner Zustellzentrum, das in Berlin das erste und in Deutschland das sechste seiner Art ist.

Kern der Anlage ist ein kompliziertes Laufband, auf dem die angelieferten Pakete zunächst für Mitte, dann auch für Lichtenberg und Marzahn automatisch nach ihren Zustellorten sortiert werden sollen. Ein Leser scannt die Adressen ein und verteilt die Sendungen über die unterschiedlichen Stränge des Laufbandes an die Zusteller. Die Zusteller warten am jeweiligen Ende des Laufbandes und stellen die Pakete an die direkt an die Ladestationen angedockten Zustellwagen.

Stoßzeit ist der Morgen zwischen 4 und 8 Uhr. In den vier Stunden können pro Stunde 3500 Pakete für die Zustellung fertig gemacht werden. Gegenwärtig werden täglich 8000 Pakete in der Marzahner Zustellbasis umgeschlagen.

Für den Endversand stehen gegenwärtig 40 Fahrzeuge bereit. Am normalen Tagesgeschäft sind in Marzahn 50 Mitarbeiter tätig. Im Stoßgeschäft wie Weihnachten kann es auch fast die doppelte Anzahl sein.

"Unsere Kunden verpflichten uns, die Paketsendungen spätestens einen Tag nach der Bestellung zu liefern", sagt Anke Blenn von der Berliner Pressestelle der Deutschen Post. Der Wunsch gehe sogar dahin, noch am gleichen Tag auszuliefern.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.