Eine Minute weniger duschen

Schon eine Minute weniger unter der Dusche kann Verbraucher viel Geld sparen. Lassen die Bewohner eines durchschnittlichen Zweipersonenhaushaltes an 330 Tagen im Jahr das Wasser in der Dusche eine Minute weniger und nicht bei 39 Grad, sondern bei 38 Grad laufen, zahlen sie rund 100 Euro im Jahr weniger. Darauf weist die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online in Berlin hin. Verwendet ein Singlehaushalt einen Durchflussbegrenzer und einen Sparduschkopf, verringern sich die Energiekosten laut co2online um rund 60 Euro pro Jahr.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.