Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Soziales

Erfolgsgeschichten von Ehrenamtlichen
Neue Ausstellung der Bürgerstiftung im Roten Rathaus

„Dem Ehrenamt Gesicht und Stimme geben“ heißt eine Ausstellung der Bürgerstiftung Berlin, die jetzt im Roten Rathaus zu sehen ist. Sie zeigt auf großen Stelltafeln die Vielfalt des Engagements von Berlinern. 32 Menschen erzählen stellvertretend für die Tausenden Ehrenamtlichen in Interviews und Bildern ihre persönliche Ehrenamtsgeschichte. Berlin war im vergangenen Jahr Europäische Freiwilligenhauptstadt. Deshalb hat die Bürgerstiftung Berlin die Ausstellung konzipiert, um stärker auf das...

  • Mitte
  • 12.01.22
  • 42× gelesen
Wirtschaft

Dalí-Museum geschlossen

Mitte. Das private Dalí-Museum am Leipziger Platz ist seit dem vierten Advent geschlossen. In den vergangenen 13 Jahren haben über zwei Millionen Besucher die Dauerausstellung auf zwei Etagen mit 450 Originalexponaten des spanischen Surrealisten Salvador Dalí gesehen. Museumsgründer Carsten Kollmeier will sich „neu erfinden“ und die „surrealen Welten des Ausnahmekünstlers an einem neuen Standort präsentieren“. Die Ausstellung solle „größer, farbiger, moderner und nachhaltiger sein als bisher“....

  • Mitte
  • 30.12.21
  • 26× gelesen
Kultur
Blick in die Sonderausstellung.

Mit kaltem Blick
Ausstellung zeigt letzte Fotos jüdischer Familien aus Tarnów

Mit „kaltem Blick“ fotografierten zwei Wissenschaftlerinnen im März 1942 in der von Deutschen besetzten polnischen Stadt Tarnów 565 jüdische Männer, Frauen und Kinder. Von diesen überlebten nur 26 den Holocaust. Erhalten geblieben sind die Bilder. Sie sind nun in einer Ausstellung im Dokumentationszentrum Topographie des Terrors zu sehen. "Der kalte Blick. Letzte Bilder jüdischer Familien aus dem Ghetto von Tarnów" heißt die Schau, die bereits im Frühjahr eröffnet wurde, aber coronabedingt...

  • Mitte
  • 01.12.21
  • 14× gelesen
Kultur
"Der gläserne Berg und der falsche Priester"

Zwischen den Wolken
Ausstellung im Fernsehturm

"Zwischen den Wolken" heißt eine Ausstellung, die genau dort zu sehen ist. Im Fernsehturm werden Werke des Berliner Malers, Zeichners und Fotografen Kornelius Wilkens ausgestellt. „Kornelius Wilkens lebt und arbeitet seit den 70er Jahren in Berlin. Seine Kunst macht die großen Themen der verschiedenen Jahrzehnte ganz wunderbar sicht- und erlebbar“, sagt Christina Aue, Geschäftsführerin des Berliner Fernsehturms. Kornelius Wilkens lernte das Handwerk des Fotografen und arbeitet als Grafiker in...

  • Mitte
  • 24.11.21
  • 35× gelesen
Kultur

Mobilität im Futurium
Erster neuer Ausstellungsschwerpunkt wird eröffnet

Mitte. Im Futurium gibt es ab diesem Wochenende einen neuen Themenschwerpunkt: Mobilität. Die Besucher erwarten neue in die Dauerausstellung und in das Lab eingewobene Exponate und interaktive Stationen. „Mobilität durchdringt alle Bereiche des Lebens. Es geht nicht nur um Bewegung von Natur, Menschen und Dingen – sondern auch von Ideen und Wissen. Diese ganzheitliche Perspektive auf eines der großen Zukunftsthemen wollen wir in der Ausstellung und im Lab, in Workshops und Gesprächen sowie...

  • Mitte
  • 23.11.21
  • 29× gelesen
Bildung
Tom Sello und Evelyn Zupke fordern den Ausbau des Gefängnisses zum nationalen Gedenkort.
6 Bilder

„Keibelritze“ bald für alle offen?
Senat legt Machbarkeitsstudie zum Ausbau des berüchtigten Gefängnisses als Gedenkort vor

Der Berliner Beauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Tom Sello, fordert gemeinsam mit der SED-Opferbeauftragten des Bundes, Evelyn Zupke, die neuen Regierungen in Bund und Senat auf, Geld für einen nationalen Erinnerungsort im DDR-Gefängnis Keibelstraße bereitzustellen. Das Präsidium der DDR-Volkspolizei an der Keibelstraße direkt am Alex, zu dem das Gefängnis gehörte, war bekannt bei den Berlinern. Die Leute scherzten, es sei der „größte Automat Berlins: Schmeißte oben eine Scheibe ein,...

  • Mitte
  • 04.11.21
  • 116× gelesen
Umwelt

Mensch und Umwelt im Foto

Mitte. “Changing Planet” lautet der Name einer Fotoausstellung, die noch bis 17. November im Wappensaal des Roten Rathauses zu sehen ist. 40 Künstlerinnen und Künstler stellen in ihren Arbeiten die sich verändernde Beziehung zwischen Mensch und Umwelt in den Mittelpunkt. Die rund 70 Werke sind in Kooperation mit dem Umweltbildungszentrum Kienbergpark vom Campus Stadt Natur der Grün Berlin, der Neuen Schule für Fotografie, der Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf und Native Agency entstanden....

  • Mitte
  • 30.10.21
  • 19× gelesen
Kultur

Lotto-Mittel für Schliemann-Schau

Mitte. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz erhält für ihre geplante große Schliemann-Schau im kommenden Jahr Lotto-Mittel in Höhe von 150 000 Euro. 2022 jährt sich der Geburtstag des Archäologen und Berliner Ehrenbürgers zum 200. Mal. Aus diesem Anlass ehrt ihn die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit einer großangelegten Ausstellung auf der Berliner Museumsinsel. Schliemann übergab seine "Sammlung Trojanischer Altertümer" den Königlichen Museen zu Berlin zu „ewigem Besitz“. 140 Jahre nach...

  • Mitte
  • 21.09.21
  • 14× gelesen
Kultur

Fotografien vom "NiemandsLand"

Gesundbrunnen. Die evangelische Versöhnungsgemeinde zeigt eine Fotoausstellung von Michael Becker über den Gemeinschaftsgarten "NiemandsLand" auf dem ehemaligen Mauerstreifen. Auf 38 Tafeln sind gut 150 Fotografien zu sehen, die zwischen 2016 und 2019 entstanden. Sie erzählen, wie sich die einstige Brache hinter der Kapelle der Versöhnung an der Bernauer Straße zu einem pulsierenden Gemeinschaftsgarten entwickelt hat. Geöffnet ist die Ausstellung am 19. September sowie vom 24. bis 26. September...

  • Gesundbrunnen
  • 14.09.21
  • 15× gelesen
Kultur

Erinnerungen an Museumsbesuch

Berlin. Für das Projekt „Wieder vereint – Eine Ausstellung mit Ihren Museumserinnerungen“ suchen die Staatlichen Museen private Erinnerungen von Besuchern rund um das Jahr 1992. Die Fotos oder Geschichten sollen im Herbst 2022 in einer Ausstellung zum 30-jährigen Jubiläum der Wiedervereinigung von Museen und Instituten der Staatlichen Museen gezeigt werden. Durch die Teilung Berlins Ende 1948 wurden auch die Museen auseinandergerissen: In West-Berlin entstand eine zweite Museumsverwaltung, die...

  • Mitte
  • 13.09.21
  • 24× gelesen
Kultur

Prämierte Bücher ausgestellt

Mitte. Die Philipp-Schaeffer-Bibliothek stellt noch bis zum 18. September besondere Bücher für Kinder aus. Aktueller Anlass ist das 21. internationale Literaturfestival Berlin. Dazu läuft in der Stadtbibliothek Mitte parallel die Ausstellung "Das außergewöhnliche Buch". Gezeigt werden die Bücher, die in diesem Jahr die gleichnamige undotierte Auszeichnung erhalten haben. Die wird für bemerkenswerte Buchtitel für junge Leser vergeben. Nach dem Ende des Festivals sind die prämierten Titel in der...

  • Mitte
  • 07.09.21
  • 15× gelesen
KulturAnzeige
Das Festival bietet Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne.
8 Bilder

Wir feiern Geburtstag!
KinderKulturMonat 2021 steht an

Zum 10. Mal geht in diesem Oktober der KinderKulturMonat an den Start. Das Festival bietet nun schon seit einem Jahrzehnt allen Berliner Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne. Dabei stehen in diesem Jahr über 100 Kulturorte mit insgesamt über 200 Veranstaltungen im Programm – nicht nur in allen 12 Bezirken, sondern zum allerersten Mal auch mit Angeboten über die Stadtgrenze hinaus im Berliner Umland. Die...

  • Mitte
  • 06.09.21
  • 430× gelesen
Bauen
Bei der Eröffnung der Ausstellung war auch Senator Andreas Geisel (Mitte) dabei.

Die Zukunft des Alexanderplatzes

Mitte. "Zukunft Alexanderplatz – ein Platz im Wandel" heißt eine Ausstellung im Shoppingcenter Alexa, die unter anderem von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) und dem Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg, Nils Busch-Petersen, eröffnet wurde. Die Schau widmet sich der Geschichte des Alex. Den Schwerpunkt bildet dabei die zukünftige Entwicklung. Die wird verdeutlich durch ein 1,5 Meter mal 1,5 Meter großes digitales 3D-Stadtmodell und einer vier Meter langen...

  • Mitte
  • 30.08.21
  • 183× gelesen
Kultur

Ausstellung verlängert

Mitte. Aufgrund des großen Interesses wurde die Ausstellung „Zwei deutsche Architekturen 1949 – 1989“ im Haus der Statistik, Haus D, Otto-Braun-Straße 70-72, verlängert. Sie endet nun am 12. September – dem Tag des offenen Denkmals. Die Ausstellung zeigt eine Zusammenschau der Architekturleistungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik. Der Fokus liegt nicht auf den politischen und ideologischen Intentionen der jeweiligen Bauherren, sondern auf der...

  • Mitte
  • 21.08.21
  • 23× gelesen
Politik
Ein Werk, das während des Workshops entstand.
2 Bilder

Gesprayte Kunstwerke in der Kindergalerie

Prenzlauer Berg. "Spray it" heißt die Ausstellung in der Klax-Kindergalerie, die noch bis 16. Oktober zu sehen ist. Gezeigt werden mehr als 50 Arbeiten von 35 Schülern, die während des Sommerferienprogramms der Klax Kreativwerkstatt entstanden sind und laut Maria Reichert, Leiterin der Kinderkunstgalerie, „eine unglaublich kreative und vielfältige Palette junger Streetart“ zeigen. Eine Auswahl der Arbeiten wird als Postkarten reproduziert und in der Galerie verkauft. Während der Ausstellung...

  • Mitte
  • 20.08.21
  • 14× gelesen
Kultur
Besucher können Kunstwerke im Stadtraum Kassel selbst arrangieren.

Sommer-Spezial in den Ferien für Familien
Entdeckungsreise zur Documenta

Das Deutsche Historische Museum (DHM) bietet im Pei-Bau ein Sommer-Spezial als Ergänzung zu den regulären Führungen durch die neue Ausstellung „documenta.Politik und Kunst“ an. Geeignet sind die Rundgänge für Kleingruppen und Familien mit Kindern ab acht Jahren. Die Führungen dauert 60 Minuten und beleuchten die Verflechtungen von Politik und Kunst auf den documenta-Ausstellungen zwischen 1955 und 1997. Entlang der verschiedenen Ausstellungsbereiche werden einzelne Themen genauer in den...

  • Mitte
  • 19.07.21
  • 22× gelesen
Kultur

Malerei und Installationen

Mitte. Die Galerie „weisser elefant“ zeigt Arbeiten der Künstlerin Nele Probst unter dem Motto „Wildwuchs“. Ihre Werke sind nicht gefällig, sondern eher sperrig. Probst lotet mit Malerei und Installationen spielerisch das Verhältnis zu Dingen aus und macht dabei Konflikte zwischen Natur und moderner Zivilisation sichtbar. Die Ausstellung in der Galerie an der Auguststraße 21 ist bis zum 14. August zu sehen. Öffnungszeiten: DiFr 11-19 Uhr, Sa 13-19 Uhr. http://www.galerieweisserelefant.de/....

  • Mitte
  • 13.07.21
  • 12× gelesen
Kultur
Das Märkische Museum in Mitte zeigt wieder Interessantes aus der Berliner Stadtgeschichte.

Sonderschau im Märkischen Museum
Berlin auf dem Weg zur Metropole

Im Märkischen Museum ist mit "Chaos & Aufbruch" eine Sonderschau über Berlins großen Schritt hin zu einer Metropole zu sehen. Auch die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte ist wieder geöffnet. Mit Blick auf die 1920er-Jahre und die heutigen Probleme einer wachsenden Stadt stellt die aktuelle Ausstellung "Chaos & Aufbruch – Berlin 1920|2020" die Frage, wie Großstadt gelingen kann. Dabei zeigt die Schau erstaunliche Parallelen, aber auch deutliche Unterschiede zwischen vor 100 Jahren und heute....

  • Mitte
  • 12.07.21
  • 59× gelesen
Kultur
Letzte Arbeiten vor der Eröffnung: Künstler Ralf Ihlenburg malt im Raum Terrazza Napoli eine Filmszene aus „Plattfuß räumt auf“ an die Wand.
2 Bilder

Italiens Haudrauf bekommt ein Museum
Ausstellung „Plattfuß in Berlin“ erinnert an das Multitalent Carlo Pedersoli alias Bud Spencer

In den Römischen Höfen, Unter den Linden 10, hat zum fünften Todestag des italienischen Kultschauspielers Carlo Pedersoli, der als Bud Spencer weltberühmt wurde, die Schau „Plattfuß in Berlin“ eröffnet. Er war der Italo-Hüne mit dem Megahammer: Wenn Bud Spencer in „Plattfuß am Nil“, „Vier Fäuste für ein Halleluja“, „Zwei wie Pech und Schwefel“ oder in einem anderen der mehr als 50 Filme mit seiner Faust wie eine Ramme seinem Gegner auf die Birne schlug, schepperte es bis in die letzte...

  • Mitte
  • 28.06.21
  • 299× gelesen
Bildung
Das Bodemuseum ist wie die anderen Häuser auf der Museumsinsel beim eintrittsfreien Museumssonntag mit dabei.
3 Bilder

Kulturgenuss ohne Eintrittsgeld
Senat und Bund finanzieren in einem Pilotprojekt einen Museumssonntag im Monat

Am 4. Juli kann man rund 60 Museen und Ausstellungen kostenlos besuchen. Und auch künftig soll es einen eintrittsfreien Museumssonntag im Monat geben. Um mehr Leute ins Museum zu locken, die sich den Eintrittspreis nicht leisten können oder wollen, gibt es am 4. Juli erstmals einen eintrittsfreien Sonntag. Die nächsten sind in diesem Jahr für 1. August, 5. September, 3. Oktober, 7. November und 5. Dezember geplant. Mit dem Museumssonntag will der Senat „die Stärkung kultureller Teilhabe und die...

  • Mitte
  • 20.06.21
  • 214× gelesen
Kultur
Darf man über Antisemitismus lachen? Verlegerin Myriam Halberstam sagt "Ja" und hat Cartoons veröffentlicht.

Antisemitismusfür Anfänger
Museum zeigt ironische Cartoons

Verlegerin Myriam Halberstam hat Cartoons gesammelt. Das Museum für Kommunikation stellt sie vor. "Antisemitismus für Anfänger" heißt die humoristische Ausstellung. Lachen über Antisemitismus, darf man das? Myriam Halberstam, Inhaberin des Ariella-Verlags, ist der Meinung: "Ja, Jüdinnen und Juden dürfen das. Und Nichtjüdinnen und Nichtjuden auch!" Die Verlegerin hat Mitstreiter gesucht – und gefunden. In ihren Cartoons und Texten ziehen sie gemeinsam den Antisemitismus ins Lächerliche und...

  • Mitte
  • 09.06.21
  • 111× gelesen
Kultur
Das Hauptmotiv des Cartoonair 2021, gezeichnet von Mario Lars

14. Cartoonair vom 19. Juni bis 16. September 2021 in Prerow auf dem Darss
Im Zeichen des Blöden

Die Inzidenzzahlen sinken und halb Deutschland zieht es nach vielen Pandemiewochen an die Ostsee. Jene Urlauber, die sich für den Darß entschieden haben, haben Grund zum Lachen, denn vom 19. Juni bis 16. September 2021 findet im Kulturkaten Prerow das mittlerweile 14. Cartoonair statt. Das Leitthema lautet diesmal: "BLÖDE BILDER – Dümmer-geht's-nicht-Cartoons". Angeblich soll der Mensch ein vernunftbegabtes Wesen sein, weil er denken kann. Eigentlich kaum zu glauben, wenn man sieht, wie die...

  • Mitte
  • 09.06.21
  • 428× gelesen
Kultur

Haus der Statistik stellt sich vor
Pioniernutzer öffnen ihre Werkstätten und Ateliers

Zwischenmeldung aus dem Haus der Statistik: An der Karl-Marx-Allee 1 ist jetzt eine Ausstellung zum Modellprojekt zu sehen. Aktivisten aus der Kunst- und Kulturszene hatten das Haus 2015 besetzt, um es vor dem Abriss zu retten. Seitdem wird es kreativ genutzt. Im Juni präsentieren die Pioniernutzer im Haus der Statistik am Alexanderplatz ihre bisherige Arbeit und teilen den Alltag auf der Baustelle mit den Besuchern. Einen ganzen Monat lang gibt es Performances, Theater und Konzerte,...

  • Mitte
  • 08.06.21
  • 24× gelesen
Bildung
Centermanager Peter Schönbrunn freut sich über die tierische Zwischennutzung.
3 Bilder

Affen hängen im Schaufenster ab
Das derzeit geschlossene Naturkundemuseum will Tierpräparate in leeren Läden ausstellen

Das Naturkundemuseum in der Invalidenstraße 43 hat wegen Corona geschlossen. Jetzt wollen die Wissenschaftler ausgewählte Exponate in leeren Läden zeigen. Bis Ende März war auf der 50 Quadratmeter großen Gewerbefläche im Rathaus-Center Pankow noch eine Coffee-Lounge. Doch der Mieter musste aufgegeben. Bis Centermanager Peter Schönbrunn einen Nachfolger findet, dürfen zwei Weißhandgibbons im Schaufenster turnen. Präparatoren vom Museum nutzen den Laden als Ausstellungsfläche. Das Rathaus-Center...

  • Pankow
  • 29.04.21
  • 123× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.