Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur

Kunst jüdischer Migranten

Mitte. In der Neuen Synagoge in der Oranienburger Straße werden in der Ausstellung „?!Angekommen!?“ Kunstwerke jüdischer Migranten gezeigt. Die Exposition vor dem Repräsentantensaal in der Neuen Synagoge – Centrum Judaicum in der Oranienburger Straße 29-31 bietet einen Einblick in die Vielfalt jüdischer Selbstbehauptung und Imagination und widmet sich den vielen offenen Fragen jüdischer Künstler in Deutschland heute. Zwischen 1991 und 2004 migrierten rund 200 000 sowjetische Juden in die...

  • Mitte
  • 05.11.19
  • 12× gelesen
Bildung
Miniaturausstellung „Geteilte Stadt. 1945 bis 1990“ im Forum Willy Brandt Berlin.
4 Bilder

Trabis und Vopos aus Kunststoff
Miniaturausstellung zum Mauerfall im Forum Willy Brandt

„Geteilte Stadt. 1945 bis 1990“ heißt die neue Sonderausstellung im Forum Willy Brandt Berlin in der Behrenstraße 15. Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls erinnert das Forum Willy Brandt Berlin mit der Sonderausstellung an den Mauerfall und die Friedliche Revolution. Die Exposition wird in Kooperation mit dem Miniatur Wunderland Hamburg gezeigt. Im Kleinformat wird die dramatische Geschichte der deutschen Teilung nacherzählt. Sieben Dioramen zeigen am Beispiel einer fiktiven Berliner...

  • Mitte
  • 29.10.19
  • 129× gelesen
Bildung

Australische indigene Buschmedizin
Ausstellung zur "Kunst des Heilens" im Medizinhistorischen Museum

„Die Kunst des Heilens“ heißt eine Ausstellung über australische indigene Medizin im Medizinhistorischen Museum der Charité. Ausgewählte Werke australischer indigener Künstler werden den Präparaten der Dauerausstellung gegenübergestellt. Die zeitgenössischen Grafiken und Gemälde zeugen von den Heilungspraktiken und Heilmitteln der verschiedenen Gemeinschaften und Kulturen, in denen die Künstler aufgewachsen sind. Mit der Darstellung einer reichen heimischen Heilpflanzenwelt verweisen sie...

  • Mitte
  • 25.10.19
  • 41× gelesen
Kultur

Ausstellung "Fakten träumen"

Mitte. In Mittes einziger kommunalen Galerie „weisser elefant“ in der Auguststraße 21 wird noch bis zum 26. Oktober die Ausstellung „Fakten träumen“ gezeigt. Die zwölf Künstler wollen mit ihren Texten, Performances, Videos, Skulpturen, Malerei oder VR-Technologie „die Komplexität der Wirklichkeit erträglich machen und Objekte, Situationen und Emotionen subjektiver Wahrheit erzeugen und so der Tendenz bröckelnder Realität einiger Menschen entgegenwirken“, heißt es in der Beschreibung. „Die...

  • Mitte
  • 05.10.19
  • 30× gelesen
Politik
Roland Nicolaus, Potsdamer Platz „Ein Platz für Tiere“, 1989.

Verlosung
Führung durch die Ausstellung "Zeitenwende"

Mauergemälde aus Ost und West sind im Kunstforum der Berliner Volksbank zu sehen. Wir verlosen eine Führung am 24. Oktober. Die Mauer in der Mitte der Sebastianstraße am Moritzplatz, in tiefen Lila- und Blautönen. So malte sie Rainer Fetting 1978 und stellte sie in der Galerie der „Neuen Wilden“ um die Ecke aus. „Es gab viel Kritik“, erinnert sich der Künstler heute, „Mauer malen war banal.“ Inzwischen hängen seine Mauergemälde in bedeutenden Museen. Der Ost-Berliner Roland Nicolaus malte...

  • 01.10.19
  • 386× gelesen
  •  1
Bildung
Die Zerlegung des Klangs: Kugelresonatoren nach Hermann von Helmholtz.
2 Bilder

Wunderkammer des 21. Jahrhunderts
Neue Dauerausstellung der Humboldt-Uni im Tieranatomischen Theater

Es ist eines der interessantesten Gebäude, und auch die neue Dauerausstellung „Flechtwerk der Dinge“ im Tieranatomischen Theater, die am 21. Oktober eröffnet wird, ist etwas ganz besonderes. Exponate ohne Erklärtexte in historischen Bibliotheksschränken von 1790: Diese Ausstellung der Humboldt-Universität (HU) ist für die Besucher als interaktives Erlebnis konzipiert. Mithilfe einer App können Besucher die Vielfalt der Dinge entdecken und die gezeigten Exponate in unterschiedliche...

  • Mitte
  • 28.09.19
  • 85× gelesen
Kultur

100 Jahre Friedrichstadt-Palast

Der Friedrichstadt-Palast an der Friedrichstraße 107 feiert sein 100-jähriges Bühnenjubiläum und beleuchtet über die Spielzeit 2019/2020 hinweg seine wechselvolle Geschichte mit zahlreichen Veranstaltungen und Projekten. Am 17. September wird eine Dauerausstellung im Foyer eröffnet. Man kann sie außerhalb der Vorstellungszeiten und ohne Eintrittsticket kostenfrei besuchen. Die von der Stiftung Stadtmuseum unterstützte Ausstellung verwandelt das Foyer zum Parcours durch die einhundertjährige...

  • Mitte
  • 16.09.19
  • 161× gelesen
Kultur

Begehbares zehn Tonnen schweres Kreuz
Installation "Kreuz Weg" von Mia Florentine Weiss in der Nikolaikirche

Bis 24. November zeigt das Museum Nikolaikirche die monumentale Installation der Performancekünstlerin Mia Florentine Weiss „Kreuz Weg“. In der Kirche liegt ein 40 Meter langes und 20 Meter breites, begehbares Kreuz aus zehn Tonnen Stahl. Die Installation nimmt das gesamte Mittelschiff des Kirchenbaus ein. Symbolisch gebettet auf Erdsteinen aus 47 Ländern Europas wird das Kreuz in der Ausstellung zur Kreuzung, die Besucher zum Dialog und Perspektivwechsel einlädt. Das Kreuz wird zum...

  • Mitte
  • 07.09.19
  • 185× gelesen
Kultur

Schrecken und Schönheit
Bedeutendste Armbrustsammlung im Deutschen Historischen Museum

Das Deutsche Historische Museum zeigt ab dem 20. September die Wechselausstellung „Die Armbrust – Schrecken und Schönheit“. Die Sammlung im Deutschen Historischen Museum zählt trotz aller Nachkriegsverluste noch immer zu den bedeutendsten der Welt. Die Ausstellung zeigt auf 400 Quadratmetern die Entwicklung der Armbrust von der Kriegswaffe westeuropäischen Ursprungs hin zum Jagd- und Sportgerät in Mitteleuropa. Anhand von etwa 240 Objekten des 15. bis 20. Jahrhunderts, darunter eine von...

  • Mitte
  • 05.09.19
  • 95× gelesen
Kultur
„Arsen in Wasser“ heißt dieses Foto. Es zeigt den Feststoffabfall eines Braunkohlekraftwerks in Spremberg. Die giftigen Stoffe in der Braunkohle landen auch in festen Abfällen. Dazu zählen Arsen, Chrom, Blei, Quecksilber und Selen, die das Grundwasser verunreinigen können.

Katastrophale Schönheit
Sonderausstellung „Artefakte“ wird verlängert

Das Naturkundemuseum in der Invalidenstraße 43 verlängert seine Sonderausstellung „Artefakte“ bis zum 20. Oktober. Mehr als 600 000 Menschen haben die Ausstellung seit Eröffnung im Oktober 2018 bereits besucht. Vor allem junge Leute interessieren sich für die Ausstellung und wollen mehr denn je über Umwelt und Klima wissen und diskutieren. Kernfrage der Ausstellung ist, wie wir in Zukunft mit unserem Planeten umgehen wollen. Gemeinsam mit Forschern des Joint Research Centers der...

  • Mitte
  • 02.09.19
  • 50× gelesen
Bildung
So sieht der Wünschespeicher aus. Die großen Leuchtpunkte zeigen, was  viele Menschen erstreben.

Auf in die Zukunft – und ab ins Futurium

Berlin hat diverse Museen und immer wieder bieten die tolle Aktionen für Kinder an. Eins, das wirklich viel mit ihnen zu tun hat, eröffnet demnächst. Im Futurium geht es nämlich um die Zukunft, in der die Kinder von heute einmal als Erwachsene leben werden.  Machst du dir auch manchmal Gedanken über die Zukunft? Wahrscheinlich schon, denn ein großer Teil deines Lebens liegt schließlich noch vor dir. Und gerade wird ja auch viel darüber geredet: Wie sollen wir Menschen in den kommenden Jahren...

  • Mitte
  • 17.08.19
  • 261× gelesen
Leute
Dieter Hallervorden ist einer der Unruheständler.

Menschen, die nicht aufhören zu arbeiten

Dieter Hallervorden (83), Friede Springer (76) oder Gregor Gysi (71) haben eines gemeinsam: Sie sind altersmäßig jenseits der Pensionsgrenze, aber immer noch beruflich aktiv. Warum nicht nur sie wenig vom Rentnerdasein halten, zeigt bis 18. August die Ausstellung "Im (Un)Ruhestand" in der Galerie fhoch3, Waldemarstraße 17. Der Fotograf Arne Wesenberg hat seine Protagonisten über mehrere Jahre mit der Kamera begleitet. Prominente, aber auch weniger bekannte Menschen, vom Kaufmann bis zum...

  • Mitte
  • 27.07.19
  • 186× gelesen
Bauen

Ausstellung verlängert

Mitte. Die Ausstellung zum Modellprojekt Haus der Statistik wird wegen großer Nachfrage bis Ende August verlängert. Sie informiert seit 7. Juni im Pavillon in der Karl-Marx-Allee 1 über die Zukunftspläne und das innovative Modell kooperativer Stadtentwicklung. Seit 2015 wurden Pläne für die Nutzung der Büroruinen in einem städtebaulichen Werkstattverfahren entwickelt. Das brachliegende Areal an der Otto-Braun-Straße wird in den kommenden Jahren zum Modellquartier in Mitte mit neuen Wohnhäusern...

  • Mitte
  • 24.07.19
  • 140× gelesen
Kultur
Die Franziskaner Klosterkirche  erb. 1250-1265,
zerstört 1945
3 Bilder

Kunst in der Ruine
Eine seltene Installation oder ein Event...

"Playground for accepting your mortality", der "Spielplatz für die Akzeptanz des Sterblichen", so der Titel. Das Bezirksamt Mitte ist der Schirmherr vom Ganzen.  Dahinter steht Weiterbildung, Natur, Kultur, Umwelt, das Straßen-und Grünflächenamt, ein Europa-und Musikfond, der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Ein Künstlerehepaar und Künstler haben etwa Künstliches  geschaffen, wo  gespielt werden kann.  Sportliches ist auch dabei.  Ein paar Kisten mit Pflanzen und...

  • Mitte
  • 28.06.19
  • 132× gelesen
Wirtschaft
Gipskunstformer Sandro Michele bearbeitet die Abformung der Nofretete. Danach wird das Replikat der altägyptischen Königen bemalt.
8 Bilder

Auf Wunsch auch Nofretete
Ausstellung über 200 Jahre Gipsformerei der Staatlichen Museen

Anlässlich ihres 200-jährigen Jubiläums zeigt die Gipsformerei als älteste Einrichtung der Staatlichen Museen zu Berlin vom 30. August an erstmals einen Auszug ihrer Bestände und eröffnet damit die James-Simon-Galerie.  König Friedrich Wilhelm III. hatte die königlich-preußische Gipsgussanstalt, wie die heutige Gipsformerei in der Sophie-Charlotten-Straße anfangs hieß, gegründet. Im Dezember dieses Jahres wird die Manufaktur 200 Jahre alt. Aus diesem Anlass habe man sich entschlossen, die...

  • Charlottenburg
  • 19.06.19
  • 265× gelesen
  •  1
Sport

DFB-Pokal steht im Roten Rathaus

Mitte. Am 25. Mai treffen im Finale um den DFB-Pokal im Olympiastadion der FC Bayern München und RB Leipzig aufeinander. Die kostbare Trophäe ist bereits in der Stadt. Vom 11. bis 22. Mai wird der Pokal im Foyer des Roten Rathauses täglich (auch am Wochenende) von 9 bis 18 Uhr und am 23. Mai von 9 bis 13 Uhr zu besichtigen sein. my

  • Mitte
  • 12.05.19
  • 27× gelesen
Kultur

Sounds im „Weissen Elefanten“

Mitte. „Worlds within World“ heißt die aktuelle Ausstellung in der kommunalen Galerie „Weisser Elefant“ in der Auguststraße 21, die noch bis 11. Mai zu sehen ist. Sie ist Auftakt für die Reihe „Ausstellungen für ein spekulatives Publikum“. Für die Ausstellung „Worlds within World“ entwickelten Andrew Pekler, Stefanie Kiwi Menrath und Reiner Maria Matysik künstlerische Arbeiten „am Grenzbereich von Fiktion und Realität“. Im Mittelpunkt des Projekts stehen Phantominseln, die auf historischen...

  • Mitte
  • 25.04.19
  • 38× gelesen
Bildung
Eröffnung der Wanderaussstellung in Düsseldorf.

Migrationsgeschichte auf Tour
Ausstellung „Meinwanderungsland“ in Berlin

Die interaktive Wanderausstellung „Meinwanderungsland“ des Dokumentationszentrums und Museums über die Migration in Deutschland, Domid, macht Ende April für drei Tage in Berlin Station. Die Ausstellung wird am 30. April von 13 bis 18 Uhr am U-Bahnhof Gesundbrunnen aufgebaut. Zu sehen sind die Stationen auch auf dem Kinder- und Familienfest vom DGB am Brandenburger Tor am 1. Mai von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist jeweils frei. Unter dem Motto „Meinwanderungsland – Jede Geschichte zählt“...

  • Mitte
  • 19.04.19
  • 171× gelesen
Kultur

We are the Robots:
Hito Steyerl am Pariser Platz

Erhabene Orte hehrer Kunst: Wer sich dem barocken Stadtpalais am Pariser Platz nähert, das die Akademie der Künste beherbergt, begibt sich geradezu automatisch in Andachtshaltung. Hat man den mächtigen Vorraum mit moderner Beton-Stahl-Konstruktion durchschritten und die freundliche Dame am Eingang des Ausstellungsbereiches passiert, öffnet sich der lichte Museumsbau, der im Kern die Prägung durch den Architekten Ernst von Ihne in den 1903 bis 1907 erkennen lässt. Schon die ersten Objekte der...

  • Mitte
  • 06.04.19
  • 132× gelesen
Kultur

Es war einmal in Jerusalem. A Very Personal View. Zeichnungen / Drawings Gabriella Rosenthal Palestine-Israel, 1938-1955 10.10.2018 – 22.10.2019
Es war einmal in Jerusalem. A Very Personal View. Zeichnungen / Drawings Gabriella Rosenthal Palestine-Israel, 1938-1955 10.10.2018 – 22.10.2019

Die Zeichnungen von Gabriella Rosenthal (1913-1975) sind ihr ganz persönlicher Blick auf das Alltägliche im ethnisch, religiös und sozial vielfältigen Jerusalem vor und nach der Gründung des Staates Israel 1948: Bilder aus einer aus einer vergangenen Zeit, die an der Möglichkeit eines sozialen Nebeneinander in der mulikulturellen und spannungsreichen Gesellschaft des Heiligen Landes festhielten. Es war einmal in Jerusalem. A Very Personal View. Zeichnungen / Drawings Gabriella...

  • Mitte
  • 26.03.19
  • 112× gelesen
Bauen

Architektur und Schule
Kreative Ausstellung mit Schülerarbeiten im Stilwerk

Zum 20-jährigen Jubiläum der Initiative „Architektur und Schule“ zeigt die Architektenkammer Berlin noch bis zum 6. April die Ergebnisse der aktuellen Schülerprojekte im Stilwerk Berlin, Kantstraße 17.  Die 9. Klasse der Wolfgang-Borchert-Schule in Spandau setzte sich zeichnerisch und im Modellbau mit dem Thema „Sitzen“ auseinander und fertigte anschließend Sitzmöbel, die nun allen Schülern zur Verfügung stehen. Dagegen befasste sich die 5. Klasse der Reinhardswald-Grundschule aus...

  • Charlottenburg
  • 13.03.19
  • 87× gelesen
Wirtschaft

Neu eröffnet
Art Gallery Susanne Rikus

Susanne Rikus lädt ein zu ihrer Kunstausstellung „Hawaii“. Die Besucher erwartet eine Bilderfülle an großformatiger, farbintensiver und expressiver Malerei zu diesen berühmten Inseln. Untermalt wird die Ausstellung durch Live-Performances hawaiianischer Musik. Eröffnung ist am 2. März um 18 Uhr. Heckmann Höfe, Oranienburger Straße 32, 10117 Berlin Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Mitte
  • 28.02.19
  • 166× gelesen
Kultur
Ein Tweedkostüm mit Opossumbesatz von Uli Richter, dazu ein Hut von der Pariser Hutmacherin Madame Berthe, getragen von dem italienischen Model Mirella Petteni, 1964.

Schneider der Schönen
Sonderausstellung über Berlins Modezar Uli Richter im Ephraim-Palais

Noch bis zum 10. März ist im Ephraim-Palais in der Poststraße 16 die Sonderausstellung des Stadtmuseums „Uli Richter – Weltklasse aus Berlin“ zu sehen. Anlass für die Sonderschau im Ephraim-Palais ist die Schenkung des Privatarchivs von Uli Richter. Der heute 92-jährige Potsdamer ist einer der bedeutendsten Modeschöpfer Berlins. Sein moderner, schnörkelloser Stil war ein Gegenentwurf zur opulenten Mode der Nachkriegsjahre und Ausdruck eines neuen Selbstverständnisses in Berlin. Richter schuf...

  • Mitte
  • 21.02.19
  • 362× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.