Ausbildung zum Weinküfer

Die Ausbildungsordnung für Weinküfer ändert sich zum 1. August - die Fachkräfte heißen nun Weintechnologen. Das teilt die Bundesagentur für Arbeit mit. In Zukunft setzen sich Azubis außerdem verpflichtend mit der Schaumwein-Herstellung sowie mit dem Thema Buchhaltung auseinander. Weinküfer arbeiten in Kellereien, bei Winzern oder in Weinfachgeschäften. Die Fachleute stellen aus Trauben oder anderem Obst Wein her und verkaufen ihn anschließend. Wer sich für die dreijährige Ausbildung interessiert, sollte handwerklich geschickt sein und gut organisieren können. Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht vorgeschrieben. Von den Ausbildungsanfängern 2011 hatte rund jeder Zweite (46 Prozent) einen Realschulabschluss, mehr als jeder Vierte (27 Prozent) das Abitur. Details im Internet unter http://asurl.de/9gv.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.