Bildergalerie

Beiträge zum Thema Bildergalerie

Kultur
Vater Zille alias Albrecht Hoffmann ist ein Zille-Kenner. Den "Pinselheinrich" hätte er gern persönlich getroffen.
8 Bilder

"Pinselheinrich" und sein "Milljöh"
Zille-Museum startet ins Jubiläumsjahr

Heinrich Zille war einer der bekanntesten Berliner Künstler. Seine „Milljöh“-Bilder machten den gelernten Lithografen als Zeichner und Fotografen berühmt. Das Zille-Museum im Nikolaiviertel, das in diesem Jahr 20. Jubiläum feiert, ehrt ihn mit einer Sonderausstellung. Fast 30 Jahre lang trieb sich Heinrich Rudolf Zille unermüdlich im Elend der Berliner Hinterhöfe herum, in Bordellen, Destillen und Arbeiterkaschemmen. Mit spitzer Feder sezierte er gnadenlos das „Innenleben“ des schnell...

  • Mitte
  • 15.01.22
  • 24× gelesen
Kultur
4 Bilder

Neues Jahr – neues Glück!
Junges Ensemble vom Friedrichstadt-Palast spielt in Wittenau

Auch in diesem Winter kann im Friedrichstadt-Palast pandemiebedingt keine große Young Show aufführen. Aber das junge Ensemble will, muss und soll endlich wieder auf die Bühne! Wenn auch nur für acht Abende und ausnahmsweise nicht im Palast, sondern im Fontane-Haus in Wittenau. Vom 15. bis 23. Januar 2022 heißt es "Neues Jahr – Neues Glück": Das junge Ensemble des Friedrichstadt-Palastes nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise durch die schönsten Songs der letzten Young Shows. Mit...

  • Wittenau
  • 10.01.22
  • 239× gelesen
Bildung
Schule auf dem Bauernhof macht Spaß.
6 Bilder

Büffeln auf dem Bauernhof
Schüler erfahren mehr über Lebensmittel und ihre Produzenten

Der gemeinnützige Verein „Restlos glücklich“, der sich mit seinen Projekten für Lebensmittelrettung und -wertschätzung engagiert, bringt jetzt Grundschüler in Kuhställe, Milchhöfe und Großbäckereien. So macht Schule richtig Spaß. Seit August gehen Schulkinder der dritten und vierten Klasse auf Exkursionen und erkunden, welchen Weg Bio-Lebensmittel vom Feld oder Stall bis auf den Teller in der Schulkantine zurücklegen und was mit den Essensresten passiert. In dem neuen Projekt „Meinem Schulessen...

  • Mitte
  • 17.12.21
  • 66× gelesen
Kultur
Beate Ernst von „wirBerlin“ eröffnete die Ausstellung.
3 Bilder

Für eine lebenswerte Zukunft
Im Edge Grand Central zeigt die Initiative „wirBerlin“ Kinderplakate aus den vergangenen sieben Jahren

Seit 2015 ruft „wirBerlin“ Schüler zum Plakatwettbewerb auf. In einer Schau werden jetzt die besten Arbeiten aus sieben Jahren gezeigt. „#Kinder #Umwelt #Zukunft“ heißt die Ausstellung im Bürogebäude Edge Grand Central am Berliner Hauptbahnhof. In den sieben Jahren, in denen die Umweltinitiative „wirBerlin“ den Wettbewerb durchführte, sind über 6200 Bilder zusammengekommen, in denen sich Kinder und Jugendliche mit Fragen der Umweltverschmutzung, des Klimawandels und der damit einhergehenden...

  • Tiergarten
  • 09.12.21
  • 37× gelesen
Bildung
Andreas Böttger im OP-Saal des Stasi-Haftkrankenhauses.
8 Bilder

Motivsuche an vergessenen Orten
Agentur go2know führt Hobbyfotografen unter anderem in die Stasiklinik

Alte Ruinen, stillgelegte Fabrikhallen und andere vergessene Orte – sogenannte Lost Places üben eine besondere Faszination aus. Die Berliner Agentur go2know nimmt Hobbyfotografen jetzt auch mit ins Stasi-Haftkrankenhaus Hohenschönhausen. Sogar das Licht im Röntgenbildkasten geht noch im Chefarztzimmer des Stasi-Haftkrankenhauses. Die Klinik auf dem Gelände der zentralen Stasi-Untersuchungshaftanstalt Hohenschönhausen war das geheimste Krankenhaus der DDR. Die Ärzte des Ministeriums für...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 09.12.21
  • 65× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Leonhard R. Müller trat mit seiner Berliner Uhrenmanufaktur das Erbe der legendären Askania-Werke an.
6 Bilder

Oldtimer am Handgelenk
Ein berühmtes Berliner Original feiert 150. Geburtstag

„Askania“ ist mit 150 Jahren Berlins älteste und zugleich jüngste Uhrenmanufaktur. Denn die Werke wurden zweimal gegründet – zuletzt 2004 von Firmenchef Leonhard R. Müller. George Lucas und Robert „Kool“ von „Kool and the Gang“ haben eine. Auch Heidi Hetzer und Udo Walz trugen sie. Askania, die Hauptstadtuhr. Echte Handarbeit Made in Berlin. Ticktack macht es auch am Puls von Leonhard R. Müller. Der Chef trägt eine „Avus“ mit schwarzem Ziffernblatt, passend zum dunklen Sakko. Inspiriert von der...

  • Charlottenburg
  • 27.11.21
  • 95× gelesen
Kultur
Die Revue "Berlin Berlin" lässt das Lebensgefühl der Goldenen Zwanziger wieder aufleben.
Aktion 3 Bilder

Chance der Woche
Gewinnen Sie Karten für die große Show der Goldenen 20er "Berlin Berlin"

Die Revue "Berlin Berlin" lädt zum Tanz auf dem Vulkan. Die große Show der Goldenen 20er Jahre geht ab Dezember 2021 überarbeitet auf ihre zweite Tournee. Die Damen sind in glitzernde Paillettenkleidern geschlüpft, ihre Bubiköpfe schmücken fesche Stirnbänder. Die Herren stürzen sich in Knickerbockern und mit Schiebermütze ins Dickicht der Nacht. Die Zeichen stehen auf „Amüsemang“. Auf Absinth-Gelage, wilde Musik und entfesselte Tänze. Diesen Winter startet die preisgekrönte Revue "Berlin Berlin...

  • Mitte
  • 18.11.21
  • 870× gelesen
Bildung
Engin Çatik leitet die Johanna-Eck-Schule in Tempelhof und ist begeistert von der Lesepatenschaft mit der Sozialkasse des Berliner Baugewerbes und der Berliner Morgenpost.
3 Bilder

Zeitung macht Schule
Bundesweites Netzwerk fördert mit Lesepatenschaften die Medienkompetenz junger Leute

Der richtige Umgang mit Medien ist ein wichtiger Schlüssel zur Meinungsbildung. Dass die junge Generation Fake-News von faktenbasierten Nachrichten zu unterscheiden lernt und sich kritisch mit allen medialen Formen von gängigen Sozialen Netzwerken bis zu traditionellen Zeitungen auseinandersetzt, darauf zielt die Idee von Lesepatenschaften. In Zusammenarbeit mit der Funke Mediengruppe aktiviert das bundesweite Netzwerk 100ProLesen Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen, die für Berliner...

  • Tempelhof
  • 11.11.21
  • 120× gelesen
Bildung
Tom Sello und Evelyn Zupke fordern den Ausbau des Gefängnisses zum nationalen Gedenkort.
6 Bilder

„Keibelritze“ bald für alle offen?
Senat legt Machbarkeitsstudie zum Ausbau des berüchtigten Gefängnisses als Gedenkort vor

Der Berliner Beauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Tom Sello, fordert gemeinsam mit der SED-Opferbeauftragten des Bundes, Evelyn Zupke, die neuen Regierungen in Bund und Senat auf, Geld für einen nationalen Erinnerungsort im DDR-Gefängnis Keibelstraße bereitzustellen. Das Präsidium der DDR-Volkspolizei an der Keibelstraße direkt am Alex, zu dem das Gefängnis gehörte, war bekannt bei den Berlinern. Die Leute scherzten, es sei der „größte Automat Berlins: Schmeißte oben eine Scheibe ein,...

  • Mitte
  • 04.11.21
  • 113× gelesen
Kultur
"Disney Die Schöne und das Biest" ist eines der romantischsten Märchen aller Zeiten.
Aktion 3 Bilder

Chance der Woche
Gewinnen Sie Karten für "Disney Die Schöne und das Biest"

Der Disney-Welterfolg "Die Schöne und das Biest" gastiert im Winter als erste große Bühnenproduktion nach der Zwangspause an ausgewählten Theatern in Deutschland. Vom 18. November bis 4. Dezember ist das Musical im Admiralspalast zu erleben. "Disney Die Schöne und das Biest" zählt zu den größten Erfolgen aus dem Hause Disney. Schon der Zeichentrickfilm eroberte mit seinem Soundtrack das Publikum, erhielt eine Oscar-Nominierung als Film sowie zwei Oscars und vier Grammys für die Musik. 2017...

  • Mitte
  • 28.10.21
  • 1.213× gelesen
Kultur
Die Alte Eisfabrik vom Spreeufer aus. Bis Mitte der 90er-Jahre wurde hier noch Stangeneis für die Berliner produziert.
3 Bilder

Aus Eisfabrik wird Eiswerk
Vergessener Ort an der Spree erfindet sich neu

Eisfabrik: Das klingt nach zuckersüßem Schlaraffenland. Tatsächlich wurde auf dem Fabrikgelände in der Köpenicker Straße 40/41 bis Mitte der 1990er-Jahre noch Eis produziert. Danach verwilderte das Gelände. Inzwischen erfindet sich der vergessene Ort neu. Direkt an der Spree liegt zwischen Mitte und Kreuzberg die Alte Eisfabrik. Sie gehörte zu den ältesten noch erhaltenen Eisfabriken in Deutschland. Carlo Bolle hatte das Grundstück an der Köpenicker Straße 40/41 im Jahr 1893 von den...

  • Mitte
  • 16.10.21
  • 309× gelesen
Bauen
Der Fußgängertunnel wird von vielen Umsteigern genutzt. Er sollte darum bleiben, sagen Tino Schopf und Eckhard Lange (r.).
5 Bilder

"Es drohen Probleme"
Kritik an Plänen für neue Tramhaltestelle am S-Bahnhof Greifswalder Straße

Am S-Bahnhof Greifswalder Straße soll, wie berichtet, die Straßenbahnhaltestelle umgebaut werden – mit direktem Anschluss ans Wohnquartier Ernst-Thälmann-Park. Der Fußgängertunnel wird dicht gemacht. Stattdessen soll ein neuer Überweg her. Doch erleichtert der wirklich das Umsteigen? So mancher ist da skeptisch. Der S-Bahnhof Greifswalder Straße gehört zu Berlins großen Knotenpunkten. An die 40 000 Leute steigen hier täglich zwischen der Tram M 4 und der S-Bahn um. Doch die Anlagen sind...

  • Prenzlauer Berg
  • 15.10.21
  • 615× gelesen
Bauen
Richtfest: Am Tacheles werkeln 500 Bauarbeiter. Für die Eigentumswohnungen und Büros mussten Künstler weichen.
4 Bilder

Tacheles feiert Richtfest
Neues Stadtquartier soll bis Mitte 2023 fertig sein

Das neue Stadtquartier am Tacheles feierte jetzt Halbzeit. Bis Mitte 2023 entstehen dort – zwischen Friedrichstraße, Oranienburger Straße und Johannisstraße – sieben Häuser mit Eigentumswohnungen und drei Bürogebäude. Vor über fünf Jahren begannen die Sanierungsarbeiten auf dem 2,5 Hektar großen Areal des beliebten Kunst- und Szeneortes Tacheles. Dort baut der Immobilienprojektentwickler pwr development des Grundstückeigentümers und Investmentfonds Perella Weinberg Real Estate (PWRE) 265...

  • Mitte
  • 07.10.21
  • 461× gelesen
Kultur
Die Bühne als Planschbecken. Nch acht Jahren gibt es im Friedrichstadt-Palast wieder ein Wasserbassin.
4 Bilder

Berlin ist endlich wieder bunt
Vergesst Corona! Beim knalligsten Showspektakel ARISE im Friedrichstadt-Palast

Nach anderthalb Jahren Corona-Aus ist Berlins buntestes Spektakel der Extravaganz zurück, wuchtiger als jedes Stachelvirus es sein könnte. Die neue ARISE Grand Show im Friedrichstadt-Palast macht Schluss mit Pandemie. Man versteht nicht ganz, wenn einen die Palastdiener überall auf die Maskenpflicht im Foyer hinweisen. Welche Maskenpflicht? Corona? Spätestens nach der ersten Hälfte der zelebrierten Wiedergeburt nach der Apokalypse hat man die Pandemie komplett vergessen. Liebe ist stärker als...

  • Mitte
  • 01.10.21
  • 395× gelesen
  • 1
WirtschaftAnzeige
Hereinspaziert an der Schillingstraße 2.
4 Bilder

Moderner Neubau setzt auf Nachhaltigkeit
EDEKA Schaaf in Mitte eröffnete am 30. September

Frisch, modern und vielfältig – so präsentiert sich der neue EDEKA Schaaf in der Schillingstraße 2. „Wir freuen uns, unsere Leidenschaft zu Lebensmitteln nun auch in Berlin-Mitte mit unseren Kunden teilen zu können. Sie werden begeistert sein vom breiten Warenangebot, der großen Auswahl an regionalen sowie Bio-Produkten und der besonderen Atmosphäre, die unser neuer Markt bietet“, so Sebastian Schaaf, selbstständiger EDEKA-Einzelhändler. Mit dem neuen Standort eröffnet der Kaufmann jetzt seinen...

  • Mitte
  • 01.10.21
  • 379× gelesen
KulturAnzeige
Das Festival bietet Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne.
8 Bilder

Wir feiern Geburtstag!
KinderKulturMonat 2021 steht an

Zum 10. Mal geht in diesem Oktober der KinderKulturMonat an den Start. Das Festival bietet nun schon seit einem Jahrzehnt allen Berliner Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne. Dabei stehen in diesem Jahr über 100 Kulturorte mit insgesamt über 200 Veranstaltungen im Programm – nicht nur in allen 12 Bezirken, sondern zum allerersten Mal auch mit Angeboten über die Stadtgrenze hinaus im Berliner Umland. Die...

  • Mitte
  • 06.09.21
  • 430× gelesen
Soziales
Michael Kraft ist der neue Leiter des "Zentrums am Zoo" der Berliner Stadtmission.
6 Bilder

Berliner Stadtmission erzählt von ihrer Arbeit
"Obdachlosigkeit ist die prekärste Form der Armut"

Bahnhof Zoo, Alexanderplatz, Friedrichstraße, Hauptbahnhof: Obdachlosigkeit findet sich an vielen Hotspots in der Stadt. Berlin will sie bis 2030 beenden. Doch bei der Stadtmission ist man skeptisch. Wer durch die Innenstadt läuft, sieht sie mittlerweile fast überall. Schlafplätze unter der Brücke am Bahnhof Zoo und am Savignyplatz, am Bahnhof Friedrichstraße, unweit vom Tränenpalast und dem Fluchtdenkmal. Matratzen am Landwehrkanal, Zelte auf der Grünfläche zwischen Lehrter Kiez und...

  • Charlottenburg
  • 09.08.21
  • 257× gelesen
  • 1
KulturAnzeige
Die glamourösen Kostüme hat der in Paris lebende Modeschöpfer Stefano Canulli designt.
6 Bilder

20 % Welcome Back Rabatt für Leser der Berliner Woche
Willkommen zurück im Friedrichstadt-Palast Berlin!

Nach fast 17 Monaten Schließzeit wegen der Corona-Pandemie gehen im Friedrichstadt-Palast endlich die Scheinwerfer wieder an. Am 7. August starten die Previews der neuen Grand Show ARISE. „Let us arise. Together.“ heißt ein 58 Sekunden langes Video, mit dem der Palast Vorfreude auf die Wiedereröffnung verbreitet. Die Tänzerinnen und Tänzer trainieren, die Maskenbildnerinnen und Maskenbildner schminken und am 7. August werden die Regler vor Publikum hochgefahren und die größte Theaterbühne der...

  • Mitte
  • 13.07.21
  • 658× gelesen
Ausflugstipps
Stileis ist der Renner der Saison. Ralf Sander hat aber noch mehr Köstlichkeiten im "Gimme Gelato".
13 Bilder

Eiskalte Genussreise
Urlaub in Berlins Eisdielen von Charlottenburg bis Mitte

Eiskalte Abkühlung oder kulinarische Horizonte erweitern? Weit weg muss dafür keiner. Berlins Eisdielen und Eiscafés laden vor der Haustür zur Genussreise ein. Nach Italien, Japan oder auch Venezuela. Die Sonne brennt, der Körper schwitzt. Eiskalte Erfrischung gefällig? Dann ab ins grüne Charlottenburg zu „Gimme Gelato“, wo es schattig ist und das Eis verdammt gut schmeckt. Selbst produziert und in Bio-Qualität. Joghurt-Wildheidelbeere, salziges Karamell, Sachertorte, Vanille oder Schokolade...

  • Mitte
  • 05.07.21
  • 378× gelesen
Bildung
"Berlin will’s wissen": Das Jahr 2021 steht ganz im Zeichen von Wissenschaft und Forschung.
4 Bilder

Berlin will’s wissen
Auftakt zu "Wissensstadt Berlin 2021"

Auf Initiative des Regierenden Bürgermeisters und Wissenschaftssenators Michael Müller (SPD) kommen für das Vorhaben „Wissensstadt Berlin 2021“ über 50 Institutionen zusammen, um die nächsten Monate ganz ins Zeichen der Wissenschaften zu setzen. Ziel ist es, über grundlegende Fragen in den öffentlichen Austausch mit der Stadtgesellschaft und ihren Gästen aus der ganzen Welt zu treten. 2020 ging als Jahr der Corona-Pandemie in die Geschichte ein. Die Klimadebatte wird schärfer und...

  • Mitte
  • 18.06.21
  • 186× gelesen
Bildung
Zoo-Guide Katharina Doedt bei einer speziellen Führung mit Kindern der Mercator-Grundschule. Sie erleben den Zoo als Alternative zum traditionellen Rotary-Kindertag - insgesamt 60 Schulklassen wird das von Berliner Rotary-Clubs ermöglicht.  (Foto: Gritt Ockert)
7 Bilder

Alternative zum Rotary-Kindertag:
60 Schulklassen erleben besondere Rotary-Führungen in Zoo und Tierpark Berlin

Elefant, Giraffe, Panda, Pinguin & Co.: Kinder der Klasse 4a der Mercator-Grundschule in Lichterfelde staunen an diesem Montag nicht schlecht, was sie alles über die Tiere im Zoo Berlin erfahren. Zoo-Guide Katharina Doedt zeigt ihnen bei einer exklusiven Führung nicht nur die einmalige Artenvielfalt sondern erklärt auch, wie Elefanten sich vor großer Hitze schützen, wie lang die Zunge von Giraffen ist oder, dass Rentiere ihre Augenfarbe wechseln können und Robben auch Ohren haben. Die Mädchen...

  • Mitte
  • 14.06.21
  • 261× gelesen
Wirtschaft
In Kursen hilft Frauenalia bei der beruflichen Orientierung – derzeit vor allem digital.
6 Bilder

Potenziale nutzbar machen
Frauenalia unterstützt seit fünf Jahren Einwanderinnen beim beruflichen Neuanfang in Deutschland

Das Logo erinnert zunächst an eine Blume mit bunten Blättern. Darstellen soll es jedoch das, was das lateinische Wort Alia eigentlich bedeutet: Frauenalia – eine Gemeinschaft von Frauen. Das gemeinnützige Unternehmen unterstützt hauptsächlich akademische Einwanderinnen, die in Deutschland beruflich Fuß fassen wollen. „Als ich mich nach der Geburt meines Sohnes aus familiären Gründen beruflich verändern musste, habe ich gemerkt, dass es gerade für Einwanderinnen wenige Hilfsangebote im Bereich...

  • Prenzlauer Berg
  • 26.05.21
  • 222× gelesen
Umwelt
Mitarbeiter vom Wasserwerk Spandau holen mit Hilfe von Tiefbrunnen natürlich gefiltertes Wasser aus dem Wald.
3 Bilder

Wie ein riesiger Schwamm
Mehr als ein Drittel ihres Trinkwassers gewinnt die Hauptstadt aus ihren Wäldern – mit steigender Tendenz

Berlin ist mit seinen riesigen Wäldern eine grüne Stadt und kann sich im Gegensatz zu vielen anderen Metropolen komplett mit eigenem Grundwasser versorgen. „Wenn die Berliner ihren Wasserhahn aufdrehen, dann fließt Wasser aus den Berliner Wäldern in ihr Waschbecken“, sagt Peter Harbauer von den Berliner Forsten. Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) gewinnen mehr als ein Drittel des Trinkwassers aus den Stadtwäldern. „So viel Wald zu haben ist ein Glück, wir müssen das Wasser nicht über...

  • Friedrichshagen
  • 25.05.21
  • 197× gelesen
Bildung
Wenke Heuts vom Verein „Restlos glücklich“ hat das Kinderbuch "Benja & Wuse" geschrieben.
6 Bilder

Wenn Zauberwesen Essen retten
Kinderbuch von „Restlos glücklich“ sensibilisiert für nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln

Im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung organisiert der gemeinnützige Verein „Restlos glücklich“ Projekte an Kitas und Schulen. Wegen Corona werden seit Februar auch virtuelle Formate angeboten. Wuse ist ein flauschiges Zauberwesen und stibitzt in Benjas Wohnung immer wieder Dinge, die weggeworfen werden. Aus Kronkorken baut sich Wuse zum Beispiel ein Laufrad. Für alles hat sie eine Verwendung. Und die harten Brötchen sind noch für Brotchips gut. „Benja & Wuse. Essensretter auf großer...

  • Schöneberg
  • 19.05.21
  • 157× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.