Cantorei veranstaltet Lange Nacht der Chöre

Moabit. Vor zehn Jahren wurde der regelmäßige Gottesdienst in der Reformationskirche in der Wiclefstraße 32 eingestellt. Seither versucht die Cantorei der Kirche, das Gebäude als Konzert- und Kulturbetrieb zu erhalten.

"Rettet Refo!" hieß es 2005 bei der ersten Langen Nacht der Chöre. Mit den gesammelten Spenden sollte die Schließung der Kirche verhindert werden. Das gelang. Auch konnte das Dach saniert werden. Dennoch ist die Kirche als Kultur- und Konzertort weiterhin gefährdet. Das 2011 in das Gemeindehaus eingezogene alternative Jugendtheater-Büro Berlin benötigt mehr Unterstützung, ebenso der "Refo-Konvent", eine Gruppe junger evangelischer Christen. Sie beleben seit 2011 die Kirche mit Veranstaltungen und Gottesdiensten.

Die Cantorei ruft daher zu Solidarität mit den Akteuren in der Reformationskirche auf und veranstaltet eine zweitägige Jubiläumsnacht. "10 Jahre Rettet Refo" heißt die Langen Nacht der Chöre am 5. und 6. September. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Am ersten Abend treten um 19 Uhr Spitzen-Ensembles auf. Der zweite Teil der Langen Nacht am 6. September beginnt um 16 Uhr und endet gegen Mitternacht. 32 Chöre und Instrumentalensembles aus Berlin und Brandenburg sowie das Jugend-Theater Berlin und die Refo-Cantorei stellen sich mit jeweils 15-minütigen Auftritten vor.

Weitere Informationen auf www.langenachtderchoere.de.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.