Freiwillige sanierten englische Telefonzelle vorm Rathaus

Franziska Wilbrandt war eine der vier Laienrestaurateure, die der Telefonzelle zu neuem Glanz verholfen haben. (Foto: Liptau)

Moabit. Telefonieren kann man in ihr zwar nicht, aber dafür ist sie jetzt wieder wunderschön anzuschauen: die knallrote englische Telefonzelle vor dem Rathaus Tiergarten. Der Verein "Moabit ist Beste" hat sie am ersten Advent gemeinsam mit Heimatverein und Geschichtswerkstatt Tiergarten saniert.

"Vier Mann, vier Ecken, ein bisschen Glühwein - und die Sache lief", fasst Franziska Wilbrandt die Aktion zusammen, an der sie sich als Mitglied des Vereins "Moabit ist Beste" beteiligt hat. Anfang Dezember haben insgesamt vier Mitglieder des Vereins sowie des Heimatvereins und der Geschichtswerkstatt Tiergarten die rote Zelle aufgehübscht, die dem ehemaligen Bezirk Tiergarten von der früheren Schutzmacht Großbritannien geschenkt worden war.Seit ihrer letzten Frischekur vor vier Jahren waren wieder Scheiben eingeschlagen worden, haben Graffiti und Plakate die Oberfläche der historischen Telefonzelle beschädigt. "Einer aus unserem Verein hatte die Idee, sie zu sanieren", sagt Wilbrandt.

Zwei Scheiben haben die Vereinsmitglieder ausgewechselt. Sie haben ferner die Plakate abgekratzt, mit Backofenreiniger die Graffiti beseitigt und schließlich auch noch neue Farbe aufgebracht. Und das innerhalb weniger Stunden.

Mit der Serviceeinheit Facility Management des Bezirksamts, die die Zelle verwaltet, wird nun über eine Patenschaft nachgedacht. "Wir wollen hier vielleicht eine Bücherbox einrichten", sagt Wilbrandt. Also eine Art Tauschbörse für gebrauchte Literatur, wie es sie schon in Telefonzellen an anderen Stellen der Stadt gibt. Das werde momentan aber noch beratschlagt. "Vielleicht fällt uns ja auch noch was Lustigeres ein."


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden