Gemeinsam wirtschaften

Berlin: Stadtschloss Moabit | Moabit. Das Projekt "Solidarische Landwirtschaft" fasst auch in Berlin zunehmend Fuß. Die Hof- oder Gemüsegemeinschaften sind eine Form der Direktversorgung. Ein Teil der Ernte wird von einem festen Personenkreis zu einem festen Monatspreis abgenommen. Zur aus den USA importierten Idee der "Community supported Agriculture" (CSA) gehört auch die Mithilfe bei Organisation und Anbau. Das Nachbarschaftshaus "Stadtschloss Moabit", Rostocker Straße 32/32b, lädt zu einer Auftaktveranstaltung in Moabit-West am 16. Februar um 18.30 Uhr ein. Der "Kleine Hof im Spreewald" von Hans-Peter Strahl in Werben sucht Menschen, die sich für mindestens ein Jahr an der Mitmach-Landwirtschaft beteiligen wollen. Die Gemüselieferung soll im Frühjahr beginnen. Interessierte können sich unter fviohl@posteo.de anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.