Kreisverkehr ist geplatzt

Neu-Hohenschönhausen. Kreisverkehre können durchaus Vorteile für den Verkehrsfluss bringen. Ein solcher Kreisverkehr wurde etwa zuletzt in Lichtenberg für die Kreuzung Zingster Straße/Ribnitzer Straße geplant. Das geht aus einer Anfrage der Bezirksverordneten Jutta Feige (SPD) ans Bezirksamt hervor. Warum dieser Kreisverkehr bis heute nicht realisiert wird? Der Bau einer solchen Anlage sei mit 300 000 Euro schlicht zu teuer, so das Bezirksamt in seiner Antwort an die Lokalpolitikerin. Die Vorteile für den Bau dieser Anlage lägen auch mehrheitlich auf der Seite der Autofahrer. Fußgänger sind bei Kreisverkehren oft benachteiligt, heißt es im Antwortschreiben des Bezirksamtes. Für sie verlängern sich in der Regel die Wege, um die Straße zu überqueren.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.