Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema "Islam"

Niederschönhausen. Ein öffentlicher Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema "Islam in (Ost-)Europa" findet am Donnerstag, 19. September, um 18 Uhr in der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) statt.

Dazu laden die BAKS, der Verein Für Pankow, die Pankower Filiale des Kulturrings in Berlin sowie das Institut Icatac ein. Die Referenten und Diskutanten gehen der Frage nach: "Pankow, Krim und Tatarstan - ist die Integration gelungen?".Aus mehreren Perspektiven soll der Euro-Islam in Deutschland und im östlichen Europa vorgestellt werden. Diesen gibt es bereits seit Jahrhunderten. Berichtet wird über aktuelle Ausprägungen dieser Form des Islam und der heutige Umgang mit ihm in der Politik. Vor allem geht es um die Frage: Wie wirkt sich der Islam auf die strategische Sicherheit im Osten Europas, auf die dortige Menschenrechtslage sowie auf Demokratisierungsprozesse aus?

Darüber diskutieren unter anderem Ali Khamzim, der Außenbevollmächtigte und Leiter der Abteilung für Außenbeziehungen beim Parlament des krimtatarischen Volkes "Medschlis", Professor Iskander Gilyazow von der Föderalen Staatsuniversität Kazan, der Turkologe und Leiter des Instituts Icatat, Dr. Mieste Hotopp-Riecke, sowie Professor Udo Steinbach von der Humboldt-Viadrina School of Governance Berlin. Moderiert wird die Veranstaltung vom Militärhistoriker Dr. Stephan Theilig, dem Leiter des Berliner Icatat-Büros.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und Anmeldung unter 91 20 39 25.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.