VfB/Einheit zu Pankow wieder im Sekundenschlaf

Niederschönhausen. Nach dem bitteren 1:2 (0:1) am vergangenen Sonntag gegen den NFC Rot-Weiß wusste sich Bernd Schmiedel, Trainer des Bezirksligisten VfB/Einheit zu Pankow, nur mit Galgenhumor zu retten. "Zuletzt hat es 24 Sekunden gedauert bis zum 0:1, diesmal waren es gefühlt nur 21", sagte er. Das noch viel Schlimmere am Sekundenschlaf war, dass der Rückstand auch noch einem Eigentor von Philipp Schenke entsprang. Es ging aber noch etwas schlimmer, denn Norman Jechow vergab das eigentlich sichere 1:1, weil er mit einem Elfmeter an Gäste-Torhüter Kahraman scheiterte (12.). Erst als Rot-Weiß auf 2:0 enteilt war, gelang Michael Schulze wenigstens der 1:2-Ehrentreffer (73.).

Am Sonntag, 14 Uhr, tritt VfB/Einheit im Keller-Derby beim SC Charlottenburg II an.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.