Die Berliner Woche blickt zurück (Ausgabe Pankow-Nord/Süd)

Das Team von Kunst-Stoffe mit dem Pokal und der Urkunde. Das Projekt wurde im November als "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2013/14" geehrt. (Foto: BW)
 
Vereinspräsident Jörg Milack an der Edgar-Külow-Kurve: Mit Einweihung dieser Tafel ehrte der VfB Einheit zu Pankow seinen treuesten Fan. (Foto: BW)

Pankow. 2013 geht zu Ende. Die Berliner Woche hat Sie über Ereignisse in den Ortsteilen informiert, Probleme aufgegriffen und Menschen vorgestellt. Jetzt ist es Zeit für einen Rückblick.

Januar

Das Bezirksamt schloss mit dem Förderverein der Begegnungsstätte Stille Straße 10 und der Volkssolidarität einen Nutzungsvortrag ab. In diesem wurde vereinbart, dass die Immobile bis Ende 2013 weiter als Begegnungsstätte genutzt werden kann. Mit dem Landesverband der Volkssolidarität wurde indes ein Erbbaurechtsvertrag ausgehandelt. Der Verband wird die Einrichtung voraussichtlich 2014 übernehmen. In die Schlagzeilen geriet die Begegnungsstätte, als im Sommer 2012 Senioren das Gebäude besetzten, weil das Bezirksamt die Schließung der Einrichtung beschlossen hatte.

Februar

In der Konrad-Duden-Sekundarschule hieß es Sachenpacken. Die Schule verließ nach den Winterferien die Buchholzer Straße 3 und zog in das frisch sanierte Schulhaus in der Rohlandstraße 35 um. Außerdem kehrte in die Willner-Brauerei in der Berliner Straße 80-82 das Leben zurück. Eine Gruppe Kreativer schloss mit der Nicolas Berggruen Holding einen Mietvertrag über fünf Jahre ab. Das ganze Jahr über fanden immer wieder Veranstaltungen dort statt.

März

Vattenfall schloss die Restaurierung eines architektonisches Kleinods mitten im Flora-Kiez ab. In das alte Heizwerk an der Ecke Görsch- und Florastraße baute Vattenfall ein modernes Blockheizkraftwerk ein. Zuvor war das über 100 Jahre alte Kraftwerksgebäude restauriert worden.

April

Weil dem Grünflächenamt die nötigen Mittel fehlen, hätte auf den Blumenbeeten am Bürgerparktor eigentlich im Frühjahr und Sommer nichts blühen können. Deshalb startete der Bürgerverein "Für Pankow" eine Spendenaktion. Dabei kam das Geld für 4000 Pflanzen zusammen.

Mai

Das Technische Hilfswerk (THW) Pankow feierte seinen 20. Geburtstag. In ihm engagieren sich knapp 120 Kameraden ehrenamtlich. In der Straße Am Feuchten Winkel wird für das THW derzeit ein Neubau errichtet.

Juni

Der Kita- und Schulträger Pankower Früchtchen konnte in der Hermann-Hesse-Straße 45/47 Richtfest für seine neue Kita Eins feiern. Die alte Villa auf dem Grundstück wurde total umgebaut und durch einen Anbau ergänzt. Insgesamt 3,8 Millionen Euro investierten die Pankower Früchtchen. In der Kita finden 120 Kinder Platz. Im September konnte Einweihung gefeiert werden.

Juli

Der Verein Unternehmerinnen plus feierte seinen zehnten Geburtstag. Zu ihm schlossen sich Geschäftsführerinnen Pankower Unternehmen und Freiberuflerinnen aus dem Bezirk zusammen. Sie knüpften in den vergangenen Jahren ein Netzwerk zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch.

August

Für den Wiederaufbau des Turmes der Schlosskirche in Buch ist der Bauantrag eingereicht worden. Der Turm war 1943 bei einem Luftangriff zerstört worden. Der Förderverein möchte ihn nun mit Spenden sowie Fördermitteln wieder aufbauen. Außerdem feierte die Pankower Jugendkunstschule ihren 20. Geburtstag. Etwa 2000 Kinder nutzen jeden Monat deren Kursangebote.

September

Am 22. September fand die Bundestagswahl statt. Den Wahlkreis Pankow gewann Direktkandidat Stephan Liebich (Die Linke). Auf Platz zwei landete überraschend Lars Zimmermann (CDU), Platz drei belegte Klaus Mindrup (SPD). Mindrup sitzt trotzdem als zweiter Pankower im Bundestag. Er erhielt sein Mandat über die Berliner Landesliste.

Oktober

Seinen 120. Geburtstag feierte der Fußballverein VfB Einheit zu Pankow. Bewegender Höhepunkt der Jubiläumsfeier war die Einweihung der Edgar-Külow-Kurve auf dem Sportplatz an der Hermann-Hesse-Straße. Der verstorbene Schauspieler, Kabarettist, Autor und Synchronsprecher Edgar Külow zählte zu den treuesten Fans des Vereins.

November

Über eine Anerkennung für seine Arbeit konnte sich der Verein "Kunst-Stoffe" in der Berliner Straße 17 freuen. Im bundesweiten Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2013/14" wurde er als einer der Preisträger ausgezeichnet.

Dezember

Die Montagsmaler der Jugendkunstschule restaurierten wieder die Märchenfiguren für den Bürgerpark. Diese sind noch bis zum Ende der 1. Januarwoche in den Beeten am Bürgerparktor zu besichtigen.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.