Querdenkerei und versteckte Philosophie

Wortkünstler Marcus Jeroch in Aktion. (Foto: Veranstalter)

Reinickendorf. Bevor der "weise Clown und große Komödiant" Marcus Jeroch eine Veranstaltungsreihe im Kreuzberger BKA-Theater beginnt, gastiert er am 16. Januar um 20 Uhr in der Baptistenkirche Alt-Reinickendorf 32.

Ein wenig schaut er aus wie ein dürrer Einstein, dem die Gedanken nur so aus den Haaren stauben. Marcus Jeroch wirbelt über die Bühne, wirft mit Worten und Bällen um sich, tauscht ihre Sinne, verstellt das Sagen, spielt mit der Sprache wie ein Kind mit Spinnenbeinen.

Er taucht ein in Sprache, bietet Vergnügen der Querdenkerei, voll Nonsens und fein versteckter Philosophie. Ob Buchstabenjonglage, Travestie des Worts, Artistik des Klangs - Jeroch bringt Sprache auf die Bühne, gibt ihr Kleid und Ton. Dafür erhielt er bereits zahlreiche Kabarett- und Kleinkunstpreise. Karten für das Programm "Wortsetzung folgt" kosten an der Abendkasse dreizehn, ermäßigt elf Euro. Im Vorverkauf gibt es sie für elf, ermäßigt neun Euro.

Bestellungen erfolgen unter 49 87 33 89 oder in fo@efg-reinickendorf.de.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.