Gesundheitsausschuss plädiert dafür

Reinickendorf. Im Bezirk könnte bald ein "Innovationspreis Pflege" ausgelobt werden. Das Bezirksamt soll dazu jetzt ein Vergabekonzept

erarbeiten.

Der Innovationspreis soll alle zwei Jahre an ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen verliehen werden. Preiswürdig sind richtungsweisende Konzepte. Das können sowohl besondere Wohnformen oder Serviceleistungen, als auch moderne Informationstechnik oder innovative Managementideen sein. Der Vorschlag kam von den Fraktionen der Bündnisgrünen und der CDU. Im Gesundheitsausschuss wurde der Antrag am 9. September einstimmig angenommen. Das Bezirksamt soll zunächst ein Konzept zu den Vergabekriterien erarbeiten. Dann muss der Antrag noch die Bezirksverordnetenversammlung passieren. Ziel ist es, den Preis ab dem Haushaltsjahr 2015 zu vergeben. Die Verleihpraxis soll nach sechs Jahren überprüft werden.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.