Areal am Freiheitsweg soll zum Sportpark werden

Reinickendorf. Mit 100 Gästen aus Wirtschaft, Sport und Politik haben die Füchse Berlin Reinickendorf am 25. Oktober Richtfest für ihr neues Vereinsheim am Freiheitsweg 20 gefeiert.

Sportsenator Frank Henkel (CDU) lobte dabei die Füchse: "Über den zweiten Fuchsbau unseres erfolgreichsten Handballvereins kann sich ganz Berlin freuen. Das neue Vereinsheim bereichert das Sportleben in unserer Stadt und wird als Begegnungsstätte Profi- und Breitensport miteinander verbinden."Die Fertigstellung des Vereinsheims ist für Anfang 2014 geplant. Dann stehen den Füchsen auf 800 Quadratmetern vier Verwaltungs- und Sitzungsräume für die Geschäftsstelle, ein Sportraum für REHA- und Gesundheitssport, vier Umkleidekabinen und eine Vereinsgastronomie mit Terrasse zur Verfügung. In den kommenden Jahren soll das Areal zu einem "Sportpark Freiheitsweg" mit Sportplätzen für Fußball, Hockey, Tennis und Volleyball weiterentwickelt werden.

Das gesamte Projekt kostet rund eine Million Euro. 80 Prozent davon bestreitet der Verein allein und 20 Prozent bekommt er als Zuschuss vom Land Berlin.

Die Füchse Berlin Reinickendorf gehören zu den größten Sportvereinen der Hauptstadt. Rund 3000 Mitgliedern in 25 verschiedenen Sportarten bieten sie eine sportliche Heimat.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.