Glasreste, Gastank und ein Beil

Berlin: Rummelsburg |

Rummelsburg. Auf einen außergewöhnlichen Fall stießen Polizeibeamte bei einer routinemäßigen Fahrzeugkontrolle am Abend des 9. Juni.

Gegen 20.45 Uhr fiel ihnen in Rummelsburg ein Auto mit bulgarischen Kennzeichen auf. Als die Polizisten den 37-jährigen Fahrer stoppten, nahmen sie seinen Wagen in Augenschein und staunten nicht schlecht.

Im hinteren Raum des Fahrzeugs fehlte die Rückbank. Da saßen zwei Mädchen im schulpflichtigen Alter auf gestapelten, alten Fensterrahmen, die noch mit scharfkantigen Glasresten gespickt waren. Neben den Kindern lagen ein Beil und ein ungesicherter Gastank. Nachdem die Polizisten die Heckklappe öffneten, strömte ihnen Gasgeruch entgegen. Alle Fahrzeuginsassen mussten sofort das Auto verlassen.

Bei einer noch genaueren Untersuchung des Wagens stellten die Polizisten zahlreiche weitere Mängel fest: die Bremsflüssigkeit lief aus, die Batterie war nicht befestigt und die Hydraulikverbindung war geplatzt. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Wagen nicht versichert war. Der Fahrer gab an, er hätte am morgigen Tag einen Reparaturtermin. Die Polizisten stellten den Wagen sicher und leiteten mehrere Verfahren gegen den Halter ein.

KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.